Die Akademie für Führungskräfte

 

Wir unterstützen Führungskräfte beim entscheidenden Unterschied. Ob in der Führung eines Unternehmens, eines Teams oder von sich selbst: Wir helfen dabei, wirklich zu führen, statt bloß zu managen. Vor 58 Jahren haben wir mit dem Harzburger Modell Führung revolutioniert. Heute begleiten wir mit unserem persönlichkeitsorientierten Ansatz Führungskräfte aller Ebenen und Branchen auf ihrem beruflichen und persönlichen Weg. Über 700.000 Teilnehmer haben die Akademie für Führungskräfte zu einem der größten und renommiertesten Institute im deutschsprachigen Raum gemacht – mitten in der Wirtschaft, nah am Menschen und immer einen Schritt voraus.

 

Think Tank für Führung und Management
Seit mehr als einem halben Jahrhundert denken, entwickeln und begleiten wir Führung. Wer in der Welt von heute führen will, muss die Welt von morgen verstehen. Darum arbeiten bei uns Produktmanager, Trainer und Berater in einem Kompetenznetz mit Forschern, Führungskräften und Personalern an Führungsfragen von morgen. Tag für Tag, seit 58 Jahren.
Als Prof. Dr. Reinhard Höhn in den Nachkriegsjahren die Akademie für Führungskräfte in Bad Harzburg gründete, revolutionierte er die Führungswelt. Er zeigte, wie Führungskräfte die Potenziale ihrer Mitarbeiter nutzen können, indem sie Verantwortung teilen. Nahezu alle Vorstände der deutschen DAX-Unternehmen besuchten Führungsseminare zum Harzburger Modell. Bis in die 90er Jahre prägte dieser in der Akademie geborene Führungsansatz die deutschen Chefetagen.
Die Akademie entwickelte ihr Führungsdenken kontinuierlich weiter. Mit Daniel F. Pinnow, ehemals Geschäftsführer und heute Mitgesellschafter und Executive-Trainer der Akademie, haben wir in den letzten 15 Jahren unseren Ansatz der systemischen Führung in der Wirtschaft etabliert. Eine Antwort auf die Einflussfaktoren, die die Wirtschaft heute mehr denn je in Atemhalten: Komplexität, Dynamik, Internationalisierung und Instabilität.
Auch diesen Ansatz entwickeln wir beständig weiter. Mit der Erfahrung aus mehr als tausend Maßnahmen jedes Jahr, dem Know-how von 180 Trainern und Beratern, dem Wissen unseres Netzwerkes und einem festen Blick in die Zukunft.

 

Systemisch führen: mehr Haltung als Methode
Systemisch führen fordert von einer Führungskraft vor allem eines: loslassen. Eine systemisch handelnde Führungskraft versteht sich selbst als Teil eines komplexen Systems, das sich fortwährend verändert. Systeme wandeln sich aus eigener Dynamik, und zwar so häufig und mit so vielen Wechselwirkungen, dass eine Führungskraft niemals in der Lage sein wird, sie umfassend oder unmittelbar zu steuern oder gar zu kontrollieren. Die gute Nachricht: Das muss sie auch gar nicht. In jedem System – und so auch in jedem Unternehmen – stecken im Prinzip die notwendigen Ressourcen, um Innovationen voranzutreiben und im Wettbewerb mit anderen Unternehmen zu bestehen. Aufgabe der Führungskraft ist es, diese Potenziale zu erkennen und zu nutzen.
Damit dies möglich ist, muss die Führungskraft in der Lage sein, einen zentralen Menschen im System zu führen: sich selbst. Nur wer sich selbst reflektieren und verstehen kann, kann sich selbst führen. Nur wer sich selbst führen kann, kann andere führen, kann eine Organisation führen, kann sein Unternehmen voranbringen. Nur dann wird Führung effektiv.
Unser systemischer Seminaransatz zeigt Zusammenhänge auf, hinterfragt Abhängigkeiten und lässt Beziehungen nutzbar werden. In allen Führungsfragen haben Trainer und Berater stets das Umfeld, die Organisation und ihre Schnittstellen im Blick. Die Verantwortung bleibt jedoch bei der Führungskraft. Denn nicht Methoden, Programme oder Modelle können für Ziele, Werte und Ideale stehen – das können nur Menschen. Was liegt näher, als diese weiterzuentwickeln, um nachhaltig etwas zu verändern und im wahrsten Sinne des Wortes fort-zu-schreiten?



Aus der Praxis für die Praxis
Bequem sind unsere Seminare und Coachings nicht, aber wirksam. Unser Prinzip: aktiv lernen statt sich passiv berieseln lassen. Wir fordern unsere Teilnehmer heraus. Wir kreieren neue Blickwinkel, hinterfragen vertrautes Denken, durchleuchten gewohntes Handeln und schaffen Raum für persönliches Wachstum.
Unser Vorteil: Unsere Trainer kennen die Wirtschaft von innen. Sie kommen aus der Praxis und trainieren für die Praxis. Sie wissen, was war, und sehen, was kommt. Die individuellen Herausforderungen unserer Kunden in ihren Unternehmen sind unsere Herausforderungen im Seminarraum. Dabei setzen wir auf einen maßgeschneiderten Mix aus Methoden, die – so unterschiedlich sie sind – unseren Teilnehmern zwei grundlegende Dinge ermöglichen: selbst handeln, selbst erfahren.
Im Zentrum steht immer die Führungskraft als Person. Für viele eine ungewohnte Situation. Bei der Akademie ist es Alltag, den wir mit erfahrenen Trainern, mit Offenheit und Vertraulichkeit gestalten. In unseren offenen Seminaren diskutieren, denken, lernen und reflektieren Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen und Führungsebenen gemeinsam. Denn nicht nur was wir lernen, ist entscheidend, sondern auch mit wem wir es lernen. Darum bieten wir in jedem unserer Seminare Raum, sich auf Augenhöhe mit anderen Führungskräften auszutauschen, Erfahrungen zu reflektieren und Einblicke in das Führungsleben anderer zu erhalten. Viele unserer Teilnehmer knüpfen Netzwerke und sogar Freundschaften weit über die Seminartage hinaus.



Teil einer unabhängigen Bildungsgruppe
Seit 1989 ist die Akademie ein Tochterunternehmen und damit Teil der COGNOS AG. Die COGNOS AG ist eine der großen Bildungsgruppen in Deutschland, privat und unabhängig. Mit insgesamt zehn Tochterunternehmen begleitet das Bildungsnetz der COGNOS AG Menschen durch ein erfolgreiches Berufsleben, von der Ausbildung übers Studium bis hin zur Qualifizierung und Weiterbildung erfahrener Manager in der Akademie für Führungskräfte. Im Fokus stehen die Themenbereiche Gesundheit, Wirtschaft, Design und Medien. Ein Netzwerk, von dem auch unsere Kunden profitieren: In enger Zusammenarbeit mit COGNOS International qualifiziert die Akademie seit Jahren weltweit Führungskräfte in der Wirtschaft – und ebenso in Politik und Verwaltung. Mit der Hochschule Fresenius bieten wir Kooperationsprogramme an, in denen sich unsere Teilnehmer für Führungsaufgaben qualifizieren und gleichzeitig die für Bachelor- und Master-Abschlüsse wichtigen ECTS-Punkte sammeln können. Die Gesellschafter der COGNOS AG, Ludwig Fresenius und Dr. Arend Oetker, stehen für Tradition und unternehmerische Verantwortung. Sie unterstützen die Akademie bei ihrer Mission, Menschen nachhaltig kompetenter und Organisationen langfristig erfolgreicher zu machen.

 


Dr. Arend Oetker
„In der dynamischen Entwicklung unserer Wirtschaft ist gute Führung notwendiger als in stabilen Zeiten. Gute Führung ist ein zentraler Wettbewerbsfaktor.“
 



Ludwig Fresenius
„Lernen hat weder Anfang noch Ende. Es ist Lebensaufgabe. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich: Nur wenn ich mich selbst ständig weiterentwickle, tut dies auch mein Unternehmen.“

UNSERE STANDORTE

Überlingen
Seepromenade 19
88662 Überlingen

Bad Harzburg
Hindenburgring 12 A
38667 Bad Harzburg

Dortmund
Alter Hellweg 46
44379 Dortmund

Hamburg
Alte Rabenstraße 2
20148 Hamburg

Köln
Im MediaPark 4 E
50670 Köln