Begeisterung mit Special Guest Urs Meier

Journal - Das Magazin der Akademie

Begeisterung mit Special Guest Urs Meier

Sind SIE begeistert? Und sind SIE deshalb auch erfolgreich? Urs Meier beantwortet diese Frage in unserer Kolumne quasi "aus dem Bauch heraus". Seit dem er 14 Jahre alt war, hat er auf den Beruf FIFA Referee hingearbeitet und durch Begeisterung wurde der Beruf zur seiner Berufung. Diese und weitere interessante Aspekte zum Thema Begeisterung erwartet Sie in dieser Journal-Ausgabe.

Zum Top-Thema

Die Kolumne

Warum sind Sie erfolgreich?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso Sie erfolgreich sind? Wieso es Ihnen leicht fällt, Entscheidungen zu treffen, diese durchzusetzen, mit Menschen umzugehen, Kritik entgegenzunehmen, sich aufs Neue zu konzentrieren und dabei wieder die richtigen Schlüsse zu ziehen? Nein? Dann sind Sie auf demselben Weg, wie ich es in meiner Schiedsrichter-Karriere gewesen bin - es lief einfach, man nennt es auch „Flow“.

BeckLOG

Begeisterung!

In der Begeisterung steckt der Geist, der spirit, den es braucht, um für den Kunden mehr zu leisten, als er verlangt und mehr zu bieten, als er erwartet. In der Begeisterung steckt der Eifer für das Projekt, der Enthusiasmus für die Arbeit und der undefinierbare Drang, weiter zu gehen als man müsste.

Interview

Der Schlüssel für Begeisterungsfähigkeit liegt in der inneren Haltung

Die Moderatorin und tagesschau-Sprecherin Simone von Stosch berichtet im Interview, warum sie sich für Nachrichten begeistert und wie komplex die Vorbereitungen sind, damit der Zuschauer ein ebenso begeisterter Kunde ist. Als Trainerin und Coach kann sie viel aus ihrer 17-jährigen Fernseh-Erfahrung schöpfen: der Umgang mit Lampenfieber, der Umgang mit einer Flut von Informationen, die es zu filtern gilt, bis hin zur bewussten Übung der eigenen inneren Haltung. Denn nur, wenn man selbst an das glaubt, was man sagt und tut, kann man die Menschen, die man begeistern oder führen möchte, auch überzeugen.

Inside Inhouse

Heute schon die Führungskräfte von morgen begeistern

Getreu diesem Motto bietet die private Hochschule Fresenius in Kooperation mit der Akademie für Führungskräfte ihren Hochschulabsolventen regelmäßig und kostenlos das 3-tägige Programm „Fit on the job“ an, damit sie nach Abschluss des Studiums direkt durchstarten können.

Topthema

Akademie vernetzt

Spannen Sie Ihre Netze und bleiben Sie auf dem Laufenden! Um Vernetzung ging es auch bei unserem diesjährigen „Trainer Treffen“. Über 90 Trainer und Mitarbeiter der Akademie für Führungskräfte kamen zum Austausch in Überlingen zusammen und stellten sich dem Fotografen.

Topthema

Persönlichkeit führt

Kennen Sie eigentlich Ihr individuelles, inneres Team? Häufig setzen sich Führungskräfte zu selten mit Ihrer eigenen Persönlichkeit und Führungsgeschichte auseinander. Fundiertes Fachwissen im Unternehmensalltag reicht nicht aus, denn gefolgt, oder eben nicht, wird auch immer einer Persönlichkeit.

Topthema

Akademische Einflüsse in der Weiterbildung

Die Verbindung zwischen dem akademischen und dem privatwirtschaftlichen Bildungssystem erfolgt in der Regel in fester Abfolge: erst studieren, dann arbeiten. Doch wie kann man schon früher eine starke Verbindung erreichen? Kann die Durchlässigkeit von Bildung Studenten einerseits und Manager andererseits bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen? Wie ist die studentische Perspektive darauf? Und was kann man als Hochschuldozent von einer „Train the Trainer“- Ausbildung in den akademischen Alltag übertragen? Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Gruppendynamik

Ist Gruppendynamik out? Wir an der Akademie sagen Nein. Klar, gruppendynamische Trainings entstanden in den 1970er Jahren und hatten damals eine erste Hochkonjunktur. In der Folge haben sich dann aber vielfältige Formaten daraus abgeleitet und Team- und Organisationsdynamik sind nach wie vor zentrale Themen, mit denen sich Führungskräfte beschäftigen sollten.

Schaufenster

Meeten Sie noch oder begeistern Sie schon?

Was haben Meetings mit „Begeisterung“ zu tun? Endlose Diskussionen um die immer gleichen Themen? Unmotivierte Teilnehmer? Das x-te Mal Moderationskarten mit Vorschlägen vollschreiben? Vereinbarungen treffen, die dann doch nicht eingehalten werden? Es geht auch anders. Hier sind drei Tipps für „artgerechte Haltung“ in Meetings.

BeckLOG

Warum Kundennähe so wertvoll ist!

In einem Prozess der Kultur- und Werteentwicklung an der Akademie wurde der Wert „Kundennähe“ als einer der zentralen Werte definiert. Das ist zuerst einmal selbstverständlich, zumindest aber naheliegend, da ohne die Fokussierung auf den Kunden kein Geschäft zu machen ist. Doch gelebte Kundennähe ist anstrengend, denn der Kunde mit seinen Wünschen, Fragen und Bedürfnissen holt den Anbieter immer wieder heraus aus der Komfortzone des reinen Abverkaufens und verhandelt mit ihm über Preis und Leistung. Dabei stellt sich dem Anbieter auch immer wieder die Gewissensfrage: Ist das ein guter Deal für beide Seiten?

Schaufenster

Empathy gibt’s nicht im App-Store

Kundennähe ist kein neues Trend-Thema. Seit Jahrzehnten werden Millionenbeträge in Marktforschung investiert, um das fremde Wesen „Kunde“ zu verstehen und Umsatzpotenziale abzuschöpfen. Das gelang bisher ganz ordentlich. Doch auf einmal bringen bewährte Methoden nicht mehr den erwarteten Return on Invest bzw. Erfolg. Woran liegt das?