Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung
Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung

Verantwortung

Journal - Das Magazin der Akademie

Verantwortung

Herzlich willkommen im Jahr 2016, in dem wir den 60. Geburtstag der Akademie für Führungskräfte feiern. Ja, so lange gibt es uns schon, wir fühlen uns aber alles andere als alt! Die Frage, wie ein Unternehmen, natürlich mit Höhen und Tiefen, so lange existieren kann, beantworten wir durch unsere Seminare: in dem wir Verantwortung übernehmen, in Führung gehen und eine verantwortungsbewusste innere Haltung einnehmen, die auf Gleichwürdigkeit und Wertschätzung beruht. Verantwortung ist daher auch ein Unternehmenswert dieser Akademie und es wird auch weiterhin unsere Aufgabe sein, dieser stets gerecht zu werden und Antworten auf die Fragen der Führungskräfte unserer Zeit zu haben.

Zum Top-Thema

Die Kolumne

Führung und Verantwortung

Kennen Sie das? Zeit der Quartalsbilanzen! Auf gefühlt endlosen Pressekonferenzen geben die Top-Leader ihre Erfolge in Daten und Fakten bekannt. Die Luft fühlt sich staubig an, bleiern senken sich die Zahlen auf Presse und Publikum. Vortragender und Zuhörer wirken gleichermaßen ermattet. Sieht so erfolgreiches Leadership aus?

BeckLOG

Verantwortung

Spricht man im Unternehmenskontext über Verantwortung, sollte man die verschiedenen Bedeutungen dieses Begriffs auseinanderhalten: Zuerst einmal ist Verantwortung die (vertragliche) Verpflichtung, die man mit dem Antritt einer Stelle oder Position übernommen hat. Verantwortung zu übernehmen ist aber auch eine echte Führungshaltung, denn es zeigt sich darin die Bereitschaft und Offenheit, sich aktiv mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen.

Die Kolumne

Die Normalität der Menschlichkeit

Es sind harte Zeiten für menschliches Verhalten, denn plötzlich sind wir gefordert den Begriff der Menschlichkeit, der uns doch ein so integraler Bestandteil unseres Wertesystems zu sein scheint, zu leben. Dabei ist es so leicht, gerade in der Vorweihnachtszeit, uns in unserer ganzen Menschlichkeit auszutoben.

Die Kajüte

Kajüte bringt neuen Wind auf unsere Homepage. Seit Anfang des Jahres sind wir glücklicher Sponsor des sympathischen Teams aus der 1. Segel-Bundesliga. Sie werden informiert über spannende Rennen entlang der Saison, Taktiken im Team und viele weitere mitreißende Themen rund um den Segelsport.

Kajüte lesen

Die Kolumne

Plätzchen essen am Polarkreis

Ein Feuer knistert, es ist warm. Ich mache mir eine erste Notiz, denn Temperatur und Lage des Standorts war ein Kritikpunkt der Elfen vor gut zwei Jahren gewesen und hatte zu Fluktuation und Abwanderung geführt. Ich bin gespannt: Zu welchen nachhaltigen Veränderungen haben die damals durchgeführte Visionsarbeit der GFnoch geführt?

BeckLOG

Und der Mensch heißt Mensch…

Was ist der Mensch? Kann man ihn verstehen? Kann sich der Mensch überhaupt selbst begreifen? Ist der Mensch nicht einfach Mensch, unglaublich und individuell, nicht fassbar…weil er lacht und weil er lebt… Was ist Menschlichkeit? Ist sie auch selbstverständlich? Wohl kaum, sonst würden wir uns nicht oft mehr davon in unserer Welt wünschen, ja und auch im Beruf, in der Arbeit, von Kollegen und Chefs und Geschäftspartnern.

Schaufenster

Führen, wenn keiner da ist: Führen auf (interkulturelle) Distanz

Immer häufiger suchen Unternehmen und Führungskräfte nach neuen Wegen der Führung auf Distanz, ausgelöst durch regionale, nationale und globale Dezentralisierung. Die Unterschiede liegen meist in der gefühlten Distanz: physisch, psychologisch, zeitlich oder kulturell.

Topthema

Menschlichkeit

Geht es Ihnen genauso wie uns? Von Besinnlichkeit ist diese Woche noch nicht viel zu spüren. Erst kommende Woche geht die Republik nach und nach in Urlaub und ist erst dann wieder im Stress, wenn die erhofften Online-Geschenksendungen nicht rechtzeitig eintreffen oder wenn das Geschenkpapier mal wieder alle ist…

Topthema

…auf der Suche nach dem Sinn!

Leider betrachten sehr viele Menschen ihre berufliche Beschäftigung vor allem als Mittel zum Zweck: Sie arbeiten um zu leben und leben nicht in der Arbeit. Warum ist das so? Es fehlt ihnen der tiefere Sinn der Arbeit. Das Gefühl, einen wertvollen Beitrag für das große Ganze zu leisten, ist ihnen verloren gegangen.

Topthema

Vertrauen ist besser!

Evolutionär betrachtet hat ein „gesundes Misstrauen“ schon immer geschützt. Aber der eigentliche Erfolgsfaktor des modernen Menschen ist es, anderen vertrauen zu können, die daraus gewonnene Erfahrung in zukünftige Entscheidungen einzubeziehen und sich dadurch zu entwickeln, persönlich, in der Gruppe, als gesamte Spezies. Bereits in der Steinzeit konnte man nur gemeinsam - den anderen Jägern vertrauend - das Mammut erlegen. Vertrauen muss erfahrbar sein, damit es gelernt wird, und das gilt in allen Zusammenhängen bis heute!

Topthema

Innovation

Häufig ist zu hören, wir in Deutschland müssten innovativer werden, um unseren Spitzenplatz in der Welt dauerhaft zu halten. Was hemmt uns? Fehlt uns der Mut, Ideen oder eine entsprechende Kultur? Oder ist es doch gar nicht so schlecht um uns bestellt? Die Zukunft wird die Antwort geben. Auch wir von der Akademie haben uns dem Thema gewidmet. Zum einem in Form unseres neuen Kundenmagazins ADVANCE. Zusätzlich stellen wir Ihnen neue Formate vor: Innovation Jams, Simulationen und das neue Akademie-Forum, um Sie in Ihren Führungsherausforderungen von morgen zu unterstützen. Nur Mut!

Schaufenster

Einfach Sinn los @ Erleichterung…

„macht das überhaupt noch Sinn…einfach sinnlos dieser Job…die heutige Wirtschaft muss den Arbeitnehmern mehr Sinn vermitteln…der moderne Mensch ist ein Sinnsucher….ich muss mei-nem Leben endlich einen tieferen Sinn geben…fast jeder Mensch ist heute auf Sinnsuche. In seinen Tätigkeiten, Beziehungen und Krisen. Doch was, wenn es gar keinen Sinn gibt?

BeckLOG

Far and away…!

Far and away the best prize that life offers is the chance to work hard at work worth doing. Theodore Roosevelt, 7. September 1903 Roosevelts Behauptung anlässlich einer Rede zum Labor Day vor über 112 Jahren klingt aus heutiger Sicht überzogen, zu pathetisch, in jedem Fall etwas angestaubt. Harte Arbeit soll mit Abstand das Beste sein, was das Leben zu bieten hat? Unsere Wellnessgesellschaft versucht ja gerade sich von dieser Form der Arbeit zu befreien, um den Genuss, die Freiheit (der „Frei-Zeit“) und die Freude des Nichts-tun-müssens zu steigern.

Die Kolumne

Sinnhaft durchs Tagesgeschäft

Fotoprotokolle erstellen, ist vielleicht keine große intellektuelle Herausforderung (obwohl die einschlägig bekannte Büro-Software immer Überraschungen bereithält, die sogar Kolleginnen und Kollegen mit hohen akademischen Weihen in den Wahnsinn treiben können), dennoch geht jedes Fotoprotokoll raus zum Kunden und ist somit eine Visitenkarte für unsere Arbeit und unsere Qualität.

Die Kolumne

Vertrau mir doch!

„Du kannst mir vertrauen!“, sagt der Freund oder der Ehepartner. Vertrauen ist die Basis für jede menschliche Interaktion. Ohne Vertrauen gibt es keine Freundschaft, keine Partnerschaft, kein Hochleistungsteam.

BeckLOG

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!

Die bekannte „Volksweisheit“ umzudrehen ist kein Wortspiel von Gutmenschen, sondern pure Notwendigkeit in dieser Zeit, wo noch immer und zu oft versucht wird der Komplexität und dem oft gefühlten Chaos unserer Umwelten mit noch mehr Kontrolle und Regulierung Herr zu werden. Warum ist Vertrauen heute notwendiger denn je?

Topthema

Professionalität und Leistung: Was bedeutet das Heute?

Professionalität und Leistungsbereitschaft sind unentbehrliche und sich gegenseitig verstärkende Faktoren für die Qualität und Exzellenz von Produkten und Dienstleistungen. Der Kunde wird es immer spüren, wenn diese beiden Eigenschaften bei Mitarbeitern und Führungskräften eines Unternehmens besonders ausgeprägt sind und es entsprechend honorieren. In den folgenden Beiträgen beleuchten unsere Berater, Trainer und Netzwerkpartner aus verschiedenem Blickwinkel dieses Phänomen und geben dabei auch viele gute Hinweise für „leistungsbereite Professionelle“!

Topthema

Begeisterung mit Special Guest Urs Meier

Sind SIE begeistert? Und sind SIE deshalb auch erfolgreich? Urs Meier beantwortet diese Frage in unserer Kolumne quasi "aus dem Bauch heraus". Seit dem er 14 Jahre alt war, hat er auf den Beruf FIFA Referee hingearbeitet und durch Begeisterung wurde der Beruf zur seiner Berufung. Diese und weitere interessante Aspekte zum Thema Begeisterung erwartet Sie in dieser Journal-Ausgabe.

Topthema

Kundennähe vs. "Sie sind noch nicht dran"

Werte, Werte, Werte… Ist es wirklich für den Erfolg entscheidend, welche Werte ein Unternehmen prägen? Wir meinen ja! Die Wertvorstellungen jedes Menschen sind zwar höchst individuell und doch ergeben sie in Summe den Wertekanon einer Gruppe, einer Organisation, einer Gesellschaft und prägen deren Kultur. Unternehmen sind nachweisbar erfolgreicher, wenn eine Organisation ihre Werte definiert hat und Mitarbeiter mit Überzeugung hinter diesen Werten stehen und sie leben. Das ist das Fundament des Erfolgs.

Topthema

Akademie vernetzt

Spannen Sie Ihre Netze und bleiben Sie auf dem Laufenden! Um Vernetzung ging es auch bei unserem diesjährigen „Trainer Treffen“. Über 90 Trainer und Mitarbeiter der Akademie für Führungskräfte kamen zum Austausch in Überlingen zusammen und stellten sich dem Fotografen. Andreas Fehr war zum ersten Mal dabei und teilt seine Erfahrungen als Neuling in der aktuellen Kolumne mit Ihnen. Erfahren Sie außerdem von unseren Seniorberatern wie sich zur Analyse von Netzwerken und Entwicklung von Strategien neue Tools wie das Cynefin Framework und innovative Konzepte wie Wargaming nutzen lassen.

Schaufenster

Vertrauen Sie sich und Ihren Mitarbeitern?

VERTRAUEN …Besonders als Führungskraft ohne Weisungsbefugnis, wie beispielsweise im Projektmanagement, hat Vertrauen eine zentrale Bedeutung und stellt zugleich eine große Herausforderung dar. Gegenseitiges Vertrauen beeinflusst nachhaltig die Qualität der Zusammenarbeit, die Motivation und den Umgang mit Fehlern und Unsicherheiten.

Die Kolumne

Vertrauen und Ethik in der heutigen Leistungsgesellschaft

Man mag mir Naivität vorwerfen, aber ich bin und bleibe zutiefst davon überzeugt, das Leistung, harmonische Zusammenarbeit und langfristiger Erfolg nur dann möglich ist, wenn eine entsprechende Vertrauensbasis und -kultur vorhanden ist. Geschlossene, stark durchorganisierte und kontrollierende Systeme ersticken echtes Teamwork und bringen die so wichtige Kreativität und Selbstmotivation zum Erliegen.

Die Kolumne

Seid mutig oder lasst es bleiben!

Seit einigen Jahren reden wir im Wirtschafts-Deutschland darüber, dass wir innovativer werden müssen. Unternehmen wollen beweglicher werden und schneller auf sich verändernde Rahmenbedingungen sowie Märkte reagieren. Wir sollen in Chancen denken und Neues wagen. Politiker und Wirtschaftskapitäne pilgern ins „gelobte Tech-Tal“, schwingen danach große Reden vom Aufbrauch. Dieser wurde zigmal verkündet und doch sind wir eher Mittelalter als Silicon Valley!

BeckLOG

Innovation durch Werte!

Neulich habe ich einen sehr inspirierenden (englischsprachigen) Vortrag des Direktors des Humanistic Management Centers St. Gallen, Dr. Ernst von Kimakowitz, gehört. Er sprach zum Thema „Driving Innovation through Values“ und stellte dabei klar, dass bedeutende Innovationen immer dem Menschen und der Gesellschaft dienen…

Schaufenster

(Re-)Mix it statt Mashup

Wer sich mit dem Dreiklang Trainer, Berater, Coach (kurz TBC) schmückt, geht im Markt unter, meinte Bernhard Kuntz in der Trainingsspitze im April. BDVT-Präsident Stephan Gingter hielt im Mai dagegen: Weiterbildner, die ganzheitlich denken, kommen um verschiedene Rollen nicht herum. Im Juni gab Günther Frosch beiden Seiten recht. Nun meldet sich Hanspeter Reiter vom Gabal-Verband zu Wort: Er plädiert dafür, die Rollen zu erweitern und zu mixen.

Interview

Was hat Marmelade mit Innovation zu tun?!

In den Medien wird immer häufiger über JAMs in Kombination mit Design Thinking gesprochen. Doch was genau ist damit gemeint? Andreas Fehr, Trainer und Berater der Akademie mit Schwerpunkt Service Design und Design Thinking, steht Rede und Antwort zu den Themen Jam, Digitalisierung und Industrie 4.0.

Topthema

Persönlichkeit führt

Kennen Sie eigentlich Ihr individuelles, inneres Team? Häufig setzen sich Führungskräfte zu selten mit Ihrer eigenen Persönlichkeit und Führungsgeschichte auseinander. Fundiertes Fachwissen im Unternehmensalltag reicht nicht aus, denn gefolgt, oder eben nicht, wird auch immer einer Persönlichkeit. Dabei ist die Eigene, wenn man sie denn kennt, der Schlüssel zur Authentizität. Dieses und weitere Themen finden Sie in unseren heutigen Newsletter-Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Akademische Einflüsse in der Weiterbildung

Die Verbindung zwischen dem akademischen und dem privatwirtschaftlichen Bildungssystem erfolgt in der Regel in fester Abfolge: erst studieren, dann arbeiten. Doch wie kann man schon früher eine starke Verbindung erreichen? Kann die Durchlässigkeit von Bildung Studenten einerseits und Manager andererseits bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen? Wie ist die studentische Perspektive darauf? Und was kann man als Hochschuldozent von einer „Train the Trainer“- Ausbildung in den akademischen Alltag übertragen? Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Gruppendynamik

Ist Gruppendynamik out? Wir an der Akademie sagen Nein. Klar, gruppendynamische Trainings entstanden in den 1970er Jahren und hatten damals eine erste Hochkonjunktur. In der Folge haben sich dann aber vielfältige Formaten daraus abgeleitet und Team- und Organisationsdynamik sind nach wie vor zentrale Themen, mit denen sich Führungskräfte beschäftigen sollten.

Topthema

Service Design, Blue Ocean und Neuro-Marketing: für Sie auf den Punkt gebracht

Eines der schlimmsten Szenarien für ein Unternehmen ist doch, dass der Marketingabteilung die Ideen und die Kreativität ausgehen. Die Folge: Unternehmen kommunizieren Dinge, die beim Kunden nicht funktionieren. „Neuro-Marketing“ beeinflusst Ursache und Folge positiv, denn im Kopf fängt alles an. Mit diesem Wissen entsteht neue Inspiration und die Möglichkeit, die Wirkung beim Kunden zu prognostizieren.

Topthema

Quo Vadis Führung

Das Geschäftsjahr neigt sich dem Ende zu, die Weihnachtsvorbereitungen sind in vollem Gang. Besinnlichkeit versus Endspurt; die meisten Terminkalender sind randvoll. Wir haben wieder ganz im neuen Journalstil eine bunte Mischung an Artikeln für Sie zusammengestellt.

Topthema

Akademie Symposium

Sind die heutigen Anforderungen für Führungskräfte nun eher komplex oder kompliziert? Sicherlich nicht nur eine akademische Frage. In den Pausen unseres 8. Akademie- Symposiums in Köln wurde darüber nach einer spannenden Key-Note von Dr. Andreas Tapken und Reiner Gimbel von Evonik intensiv diskutiert.

Topthema

Motivation und Identifikation

Identifikation und Motivation gehören zu den wichtigsten Themen im Führungsalltag. Wer sich nicht mit seiner Arbeit identifizieren kann, wird sie ungern und möglicherweise sogar schlecht erledigen. Wem die Motivation fehlt, erledigt sie gleich gar nicht… Was kann eine Führungskraft Tun? Wir glauben eine ganze Menge!

Topthema

Messe Spezial

Die Zukunft Personal 2014 in Köln steht kurz bevor. Werden Sie dabei sein? Wie wird Ihr Messebesuch bzw. Ihr Messeauftritt zum persönlichen Erfolg? Anlass für uns, das Thema Messe aus Besucher- und Ausstellersicht für Sie zu beleuchten. Unsere Beiträge helfen Ihnen bei der Vorbereitung.