Kundennähe vs. "Sie sind noch nicht dran"

Journal - Das Magazin der Akademie

Kundennähe vs. "Sie sind noch nicht dran"

Werte, Werte, Werte… Ist es wirklich für den Erfolg entscheidend, welche Werte ein Unternehmen prägen? Wir meinen ja! Die Wertvorstellungen jedes Menschen sind zwar höchst individuell und doch ergeben sie in Summe den Wertekanon einer Gruppe, einer Organisation, einer Gesellschaft und prägen deren Kultur. Unternehmen sind nachweisbar erfolgreicher, wenn eine Organisation ihre Werte definiert hat und Mitarbeiter mit Überzeugung hinter diesen Werten stehen und sie leben. Das ist das Fundament des Erfolgs.

Zum Top-Thema

BeckLOG

Warum Kundennähe so wertvoll ist!

In einem Prozess der Kultur- und Werteentwicklung an der Akademie wurde der Wert „Kundennähe“ als einer der zentralen Werte definiert. Das ist zuerst einmal selbstverständlich, zumindest aber naheliegend, da ohne die Fokussierung auf den Kunden kein Geschäft zu machen ist. Doch gelebte Kundennähe ist anstrengend, denn der Kunde mit seinen Wünschen, Fragen und Bedürfnissen holt den Anbieter immer wieder heraus aus der Komfortzone des reinen Abverkaufens und verhandelt mit ihm über Preis und Leistung. Dabei stellt sich dem Anbieter auch immer wieder die Gewissensfrage: Ist das ein guter Deal für beide Seiten?

Schaufenster

Empathy gibt’s nicht im App-Store

Kundennähe ist kein neues Trend-Thema. Seit Jahrzehnten werden Millionenbeträge in Marktforschung investiert, um das fremde Wesen „Kunde“ zu verstehen und Umsatzpotenziale abzuschöpfen. Das gelang bisher ganz ordentlich. Doch auf einmal bringen bewährte Methoden nicht mehr den erwarteten Return on Invest bzw. Erfolg. Woran liegt das?

Die Kolumne

Sie sind noch nicht dran

Neulich bin ich irgendwo im Norden der Republik und warte auf den Geschäftsführer des familiengeführten Unternehmens, als im Foyer des charmefreien Gebäudes ein älterer Herr an mir vorbei huscht mit den Worten „Sie sind noch nicht dran.“

Topthema

Akademie vernetzt

Spannen Sie Ihre Netze und bleiben Sie auf dem Laufenden! Um Vernetzung ging es auch bei unserem diesjährigen „Trainer Treffen“. Über 90 Trainer und Mitarbeiter der Akademie für Führungskräfte kamen zum Austausch in Überlingen zusammen und stellten sich dem Fotografen.

Topthema

Persönlichkeit führt

Kennen Sie eigentlich Ihr individuelles, inneres Team? Häufig setzen sich Führungskräfte zu selten mit Ihrer eigenen Persönlichkeit und Führungsgeschichte auseinander. Fundiertes Fachwissen im Unternehmensalltag reicht nicht aus, denn gefolgt, oder eben nicht, wird auch immer einer Persönlichkeit.

Topthema

Akademische Einflüsse in der Weiterbildung

Die Verbindung zwischen dem akademischen und dem privatwirtschaftlichen Bildungssystem erfolgt in der Regel in fester Abfolge: erst studieren, dann arbeiten. Doch wie kann man schon früher eine starke Verbindung erreichen? Kann die Durchlässigkeit von Bildung Studenten einerseits und Manager andererseits bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen? Wie ist die studentische Perspektive darauf? Und was kann man als Hochschuldozent von einer „Train the Trainer“- Ausbildung in den akademischen Alltag übertragen? Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Gruppendynamik

Ist Gruppendynamik out? Wir an der Akademie sagen Nein. Klar, gruppendynamische Trainings entstanden in den 1970er Jahren und hatten damals eine erste Hochkonjunktur. In der Folge haben sich dann aber vielfältige Formaten daraus abgeleitet und Team- und Organisationsdynamik sind nach wie vor zentrale Themen, mit denen sich Führungskräfte beschäftigen sollten.

Interview

Warum ist Kommunikation manchmal so schwierig?

Seit 20 Jahren trainiert und begleitet Andreas Patrzek Fach- und Führungskräfte im Auftrag der Akademie für Führungskräfte. Der ausgewiesene Spezialist zum Thema Fragetechnik ist spezialisiert auf die Themen Mitarbeiterführung und Kommunikation.

BeckLOG

Führung 2030

Neulich wurde mir die Frage gestellt, wie Führung und Führungsarbeit im Jahr 2030 wohl aussieht. Dazu ist es erst einmal notwendig, eine mögliche Antwort einzugrenzen. Wenn ich hier von Führung spreche, dann meine ich in erster Linie (Menschen-)Führung und nicht Management (von Dingen, Bereichen, Projekten etc.), ähnlich wie man auch im angloamerikanischen Raum die Begriffe Leadership und Management unterscheidet.

Schaufenster

Besser entscheiden mit dem „Cynefin Framework“

Das Terrain, auf dem sich Manager und Führungskräfte heute bewegen, wird von Tag zu Tag unübersichtlicher. Es wird immer schwieriger, mit Sicherheit vorherzusagen, welcher Schritt in die richtige Richtung führt. Mit dem „Cynefin Framework“ wurde ein Tool entwickelt, das inzwischen weltweit in öffentlichen und privatwirtschaftlichen Organisationen und Institutionen zum Einsatz kommt.

Interview

Business Wargaming

Roland Dörr, Trainer der Akademie für Projektmanagement und Strategieentwicklung, wurde zum Thema Business Wargaming interviewt.

Die Kolumne

Exzellentes für Kopf, Herz und Hand!

Im April hatte ich das große Vergnügen, beim alljährlichen Trainertreffen an der Akademie zum ersten Mal das Team der Akademie und Trainerkollegen kennenzulernen. So machte ich mich am 16. April aus Nürnberg auf an den Bodensee.