Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Kompetenz Führung: Bitte einsteigen!

New Work ist zurzeit das meistdiskutierte Thema der Businesswelt. Darunter fallen die Gestaltung von Arbeitsplätzen, das Formen von Unternehmensstrukturen sowie die Neuausrichtung der Zusammenarbeitskultur und vieles mehr.

Kompetenz Führung: Bitte einsteigen!

New Work ist zurzeit das meistdiskutierte Thema der Businesswelt. Darunter fallen die Gestaltung von Arbeitsplätzen, das Formen von Unternehmensstrukturen sowie die Neuausrichtung der Zusammenarbeitskultur und vieles mehr.
 
Zwischen New Work und klassischen Tools
New Work ist zurzeit das meistdiskutierte Thema der Businesswelt. Darunter fallen die Gestaltung von Arbeitsplätzen, das Formen von Unternehmensstrukturen sowie die Neuausrichtung der Zusammenarbeitskultur und vieles mehr. Wird der Begriff Hierarchie dadurch zu einem Unwort? Wird Führung vielleicht sogar überflüssig? Arbeiten alle in Zukunft nur noch remote von einem Ort ihrer Wahl?

Fakt ist, klassische Linienorganisationen behindern häufig notwendige, schnelle Entscheidungen. Das zwingt Unternehmen, ihre Strukturen und Regeln der Zusammenarbeit neu zu gestalten. Je nach Führungskultur oder -verständnis gelingt dies mal leichter, mal beschwerlicher. Ein Vorteil für Start-ups, die Fluidität und Flexibilität mitbringen, um Organisation und Kultur täglich anzupassen.
Weiterbildung, die wirkt.
Richtig lernen, was wichtig ist – der entscheidende Faktor für Ihren Lernerfolg
Hier wird die neue, erfolgskritische Rolle für Führung sichtbar. Führungskräfte tragen zunehmend Verantwortung dafür, optimale Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Zusammenarbeit über Abteilungen, Rollen, Kulturen und Distanzen hinweg funktionieren kann. Die Führungskraft ist mehr denn je als Vorbild und Coach an der Seite der Mitarbeiter, sie ist Moderator und Facilitator und nicht mehr nur Entscheider oder Kontrolleur.

Dabei muss vieles nicht neu erfunden werden. Zahlreiche Führungsmethoden und -werkzeuge erleben tatsächlich eine Renaissance: Das Kommunizieren mit den Menschen, das Vereinbaren von klaren Zielen, konstruktives Feedback und situative, also individuelle Führung waren und sind in diesen Zusammenhängen nach wie vor wirksame Instrumente.
Führungsgrundlagen - Führungskräfteentwicklung

Wie viel Führung braucht es noch?

Führungskräfteentwicklung - Seminare und Trainings
Im digitalen Zeitalter verändert sich die Zusammenarbeit. Personalentwickler und Führungskräfte sind aufgefordert, sich damit auseinanderzusetzen, was das für die Führungsarbeit bedeutet. Um die Mitarbeiter bei der digitalen Transformation mitzunehmen, gelten nach wie vor einige der bestehenden Führungsgrundsätze, es kommen aber auch neue dazu. Dazu gehört etwa der kompetente Umgang mit den Möglichkeiten, welche die Digitalisierung bietet. Das eigene Verhalten hat Vorbildfunktion. Etwa die souveräne Nutzung digitaler Tools zur Kommunikation und die professionelle Präsenz auf digitalen Plattformen. Die Haltung der Führungskraft muss die Überzeugung spiegeln, dass die digitale Transformation eine positive strategische Entwicklung darstellt.
Christiane Brandes-Visbeck, Trainerin und Coach
Mut und Leadership sind immer gefragt
Im digitalen Zeitalter verändert sich die Zusammenarbeit. Personalentwickler und Führungskräfte sind aufgefordert, sich damit auseinanderzusetzen, was das für die Führungsarbeit bedeutet.

Sven Janka, Seniorberater und Trainer
Mitarbeiter fördern – eine veränderte Aufgabe der Führungskraft
Wie können sich Mitarbeiter optimal entwickeln und ihre Stärken besser einbringen? Bei dieser Frage begleiten wir einen internationalen Konzern, der seit über zehn Jahren zu unseren Kunden zählt.

Das sagen unsere Kunden:
„Das Seminar ‚Führen in Matrixorganisationen‘ (FO305) ist eine gelungene Mischung aus Theorie, Praxis und Reflexion. Viele hilfreiche Tipps, passende Übungen. Empfehlenswert für alle, die in einer Matrix-Organisation erfolgreicher und effektiver zusammenarbeiten wollen.“
Malgorzata Seeger


Führungsgrundlagen - Führungskräfteentwicklung

Führung neu entdecken

Führungskräfteentwicklung - Seminare und Trainings
Flexibel, optimistisch, engagiert – das ist der Führungsnachwuchs von morgen. Die junge Generation sucht Herausforderungen, will mitentscheiden und im Team auf Augenhöhe arbeiten – und alles etwas anders machen als die Vorgesetzten.
Doch das priorisierte Karriereziel der Millennials liegt nicht in der Übernahme von Führungsverantwortung, wie Studien zeigen. Zum großen Ganzen beitragen ist zwar selbstverständlich – Verantwortung übernehmen daher keine Frage. Warum also will diese Generation nicht in Führung gehen?
Jacqueline Haase, Trainerin und Coach
Wecken Sie Potenziale!
Die Generation Z kommt. Die Einsteiger von morgen sind die Hoffnungsträger unserer Wirtschaft. Gut ausgebildet, sollen sie irgendwann Führung übernehmen. Doch laut einer Studie der Manpower Group können sich dies lediglich 13 Prozent der Millennials vorstellen. Führen kann durchaus attraktiv sein. Wie das, fragen Sie sich? 
Alexander Schwarz, Seniorberater und Trainer
Lust auf Führung
Seit vielen Jahren vertraut ein filialisiertes Unternehmen aus der Modebranche die professionelle Entwicklung von jungen Führungskräften der Akademie für Führungskräfte an. Zu Beginn des „Management Development Programms“ erfahren die Teilnehmer mehr über ihre eigene Persönlichkeit sowie über den Umgang mit den jeweiligen Persönlichkeitstypen in der von ihnen zu verantwortenden Abteilung.
Alexander Höhn, Trainer und Coach
Den Wandel angstfrei gestalten
Wie viel Führung brauchen junge, hervorragend ausgebildete Mitarbeiter? Welche Art von Führung hilft ihnen, welche behindert Leistungsfähigkeit und Kreativität? Sicher ist: Wir müssen Lust auf Führung machen, statt autoritäre Strukturen zu zementieren.



Das sagen unsere Kunden:
Souverän in der Sandwichposition (PE118) – das war ein ausgezeichnetes Seminar mit einer herausragenden Referentin. Die Themen waren gut aufbereitet und dem Anliegen der Teilnehmer/-innen entsprechend gewichtet. Ich kann die Fortbildung bei dieser Trainerin sehr empfehlen. Die Verpflegung und die Organisation waren perfekt und haben die Veranstaltung abgerundet. 1 Plus mit Sternchen!“
Katrin Volkmann


Führungsgrundlagen - Führungskräfteentwicklung

Diversity – Vielfalt leben

Diversity - Vielfalt leben
Einige deutsche Unternehmen haben realisiert: Diversity ist mehr als nur ein Schlagwort zur Stärkung der Reputation ihres Unternehmens. 
Es geht vielmehr darum, Unterschiedlichkeiten wie Herkunft, Geschlecht, Alter oder physische Fähigkeiten zu fördern und aus ihnen zu schöpfen. Unternehmen, welche sich die Förderung der Vielfalt zur strategischen Aufgabe machen, können Auswirkungen auf ihren Unternehmenserfolg verzeichnen – beispielsweise durch eine verbesserte Arbeitsatmosphäre, welche die Produktivität steigert.
Christine Beckmann, Trainerin und Coach
Managementtalent statt Fleißfalle
Frauen haben aktuell Rückenwind, was Führungspositionen angeht. Wollen Sie weiter Fahrt aufnehmen, sollten Sie die 7 Ps fürs Selbstmarketing beachten.

Dr. Julia Moritz, Business Unit Manager
Die Kraft der Diversity
Wenn Teammitglieder aus verschiedenen Kulturen stammen, erhält das Anderssein der Einzelnen eine neue Dimension. Ansichten, Erfahrungen und Arbeitsweisen – aber auch Stärken und Potenziale – sind nicht nur individuell, sondern auch kulturell unterschiedlich geprägt.
Sebastian Hüllemann, Trainer und Coach
Erfolgreiche Führung älterer Mitarbeiter
Der demografische Wandel bringt es mit sich, dass ich in meinen Seminaren immer häufiger jungen Führungskräften begegne, die zum Teil deutlich ältere Mitarbeiter führen. Es ist nur verständlich, dass dabei Unsicherheiten aufkommen.

Dr. Ilga Vossen, Trainerin und Coach
Frauen führen anders – Männer auch
Unternehmen kämpfen mit dem Phänomen, dass sich zu wenige Frauen für Führungspositionen interessieren, entnervt aufgeben oder gar den Weg aus dem Unternehmen wählen. Hinter vorgehaltener Hand wird viel über Männer und Frauen im Führungsalltag gesagt – in offiziellen Runden hält man sich lieber zurück. 


Das sagen unsere Kunden:
„Das Seminar ‚Persönlichkeit und Führung′ (PE101) ging ganz tief rein! Der Schwerpunkt liegt in diesem Seminar auf der Persönlichkeit der Führungskraft. Warum agiere ich, wie ich agiere? Was treibt mich an? Was sind meine ‚Quellen′? Wo kann ich diese nutzen und wo werden diese ‚missbraucht′? Dieses Seminar berührt. Wer nicht bereit ist, sich zu öffnen, wer lediglich Methoden sucht, wie man ‚führt′, der sollte sich ein anderes Seminar suchen. Aber wer bereit ist, herauszubekommen, warum man tickt, wie man tickt, sollte sich diese Erfahrung nicht entgehen lassen.“
Andreas Imiela


Führungsgrundlagen - Führungskräfteentwicklung

Der Weg zum persönlichen Weiterkommen

Der Weg zum persönlichen Weiterkommen
Die Arbeitswelt ist im Umbruch: Digitale Technik verändert Arbeitsplätze und Aufgaben, Organisationsstrukturen werden flüssiger und immer häufiger sogar demokratisch gestaltet. Die Digitalisierung bringt immer neue Geschäftsfelder und Start-ups hervor. Das stellt etablierte Unternehmen vor Herausforderungen und die Frage, wie sie neue Mitarbeiter und Auszubildende für sich begeistern und die aktuellen an sich binden können. Menschen legen immer mehr Wert darauf, sich am Arbeitsplatz entfalten zu können. Sie wollen, dass ihre Arbeit einen Sinn erfüllt und sie sich emotional wohl und persönlich wie fachlich positiv gefordert fühlen.
Hans-Karsten Weiberg, Trainer und Coach
Flexibler Umgang mit der eigenen Persönlichkeit
Was heißt Führung in Zeiten von Industrie 4.0? Die Frage nach neuen Formen der Zusammenarbeit drängt sich auf und beherrscht die Diskussion. 
Renate Vochezer, Seniorberaterin
„Persönlichkeit“ in Entwicklungsprogrammen für Führungskräfte
Was ist eigentlich gute Führung und warum kommen Top-Leute immer wieder an ihre Grenzen, wenn es um Führungsthemen geht?
Matthias Hintz, Trainer und Coach
Die Sogwirkung moderner Autorität
Führung braucht zeitgemäße Autorität. Sie entsteht zwischen Menschen und erfordert kontaktstarke Persönlichkeiten, die flexibel und selbstreflektiv agieren.


Das sagen unsere Kunden:
Das Seminar „Souverän führen in komplexen Zeiten (PE218) – ich habe viel für die Praxis mitgenommen! Ich war begeistert und kann das Seminar wärmstens weiterempfehlen.“
Holger Schmidt


Führungsgrundlagen - Führungskräfteentwicklung

Tools für Führung, Klarheit und Transparenz

Tools für Führung, Klarheit und Transparenz
Unabhängig davon, welcher Führungsstil aktuell bevorzugt wird oder wie agil oder analog ein Unternehmen sich gestaltet: Jede Führungskraft braucht das richtige Werkzeug. In unseren Trainings, Workshops und in individuellen Coachings erproben die Teilnehmer, welches Tool in welcher Situation das geeignetste ist. Dabei zeigt sich schnell, dass das Mitarbeitergespräch eines der zentralsten Führungstools ist. Oder dass Zielvereinbarungen oder kollegiale Fallberatung eine neue, hohe Bedeutung erlangen, gerade weil die Volatilität des Umfelds eine hohe Flexibilität verlangt. 
Dr. Jens Knese, Trainer und Coach
Werkzeuge bleiben aktuell
Beschäftigen sich Führungskräfte mit der aktuellen Fachliteratur, gewinnen sie schnell den Eindruck, dass das Thema Führung einem vom Zeitgeist verordneten signifikanten Wandel unterliegt. Viel ist die Rede von agilen Organisationen mit agilen Teamstrukturen und den von der Führungskraft verlangten Qualitäten für agiles Leadership.
Valentin Nowotny, Trainer und Coach
Warum situative Führung heute transformational heißt
Transformationale Führung ist aktuell einer der gefragtesten Führungsansätze: vorbildliches und an Werten orientiertes Verhalten, inspirierende Methoden und Vorgehensweisen, geistige Anregung. Dazu ein hoher Grad an individueller Beachtung und Möglichkeiten, Gedanken und Ideen einzubringen – das ist attraktiv und modern.
Kerstin Bollinger, Trainerin und Coach
Premium-Anspruch leben
Aus dem Bewusstsein heraus, dass herausragendes Führungsverhalten Motivation und Leistung der Mitarbeiter intensiviert und damit einen der Eckpfeiler für den unternehmerischen Erfolg darstellt, wurde beschlossen, die Führungskräfte in ihrem täglichen Tun zu unterstützen sowie das gemeinsame Führungsverständnis zu intensivieren und zu schärfen. 
Claudia Dietl, Trainerin und Coach
Souverän im Mitarbeitergespräch
Ein Mitarbeitergespräch stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Ob Feedback- oder Kritikgespräch, ein einfacher Leitfaden gibt Führungskräften die Möglichkeit, das Gespräch souverän anzugehen und die Mitarbeiter zu motivieren, statt für Frust zu sorgen. 

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: