Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Kostenrechnung

Die Kostenrechnung ist mit ihren unterschiedlichen Verfahren ein wichtiges Controlling-Instrument bei der Analyse, Planung, Zielrealisation und Kontrolle im Unternehmen.

Vorgehensweise und Inhalte

In allen Kostenrechnungsverfahren werden grundsätzlich die drei Stufen

durchlaufen, wobei Art, Entstehungsort und Verwendungszweck der Kosten erfasst werden. Es wird ferner zwischen den grundlegenden Verrechnungsverfahren Vollkostenrechnung und Teilkostenrechnung unterschieden.

Für Controllingzwecke sind wiederum die (vergangenheitsorientierten) Ist-Kosten und Normal-Kosten von geringerem Interesse als die (zukunftsorientierten) Standard-Kosten (erwartete Durchschnittskosten) und die Plan-Kosten. Planung und Budgetierung (Budgeting) sind vermehrt Aufgabe der Kostenrechnung, da die Verkaufspreise kaum noch aufgrund kalkulierter Kosten entstehen, sondern von Markt und Konkurrenz ‘vorgegeben’ werden (siehe Target-Costing).

Welche Aufgaben der Kostenrechnung sind nun von besonderer Bedeutung?

1. Analyse-Aufgaben mit:

  • Erfolgsrechnung
  • Preisbildung mit Preisunter- und Preisobergrenze
  • Entscheidung Eigenfertigung oder Fremdbezug
  • Investitionsentscheidungen

2. Planungs- und Kontroll-Aufgaben wie:

  • optimales Produktsortiment
  • Fertigungs- und Kapazitätsplanung
  • Budgetierung und Kostenkontrolle
  • Marketing-Controlling mit Preiskontrolle
  • Beschaffungs-Controlling
  • Personal-Controlling
  • IT-Controlling
  • Projekt-Controlling

Eine effiziente Kostenrechnung hat aber auch die durch sie selbst verursachten Personal- und Sachkosten zu berücksichtigen, und es sollte zu der “ehrenwerten” Aufgabe des Controllers gehören, seinen eigenen Bereich wirtschaftlich zu führen.

Kostenrechnungs-System

In Abhängigkeit von Umfang und Zeitbezug der Kostenrechnung werden grundsätzlich sechs Kostenrechnungs-Systeme(-Verfahren) unterschieden:

Vollkosten Teilkosten
Ist Ist-Kosten-Rechnung auf Vollkostenbasis Ist-Kosten-Rechnung auf Teilkostenbasis
Normal Normal-Kosten-Rechnung auf Normalkostenbasis Normal-Kosten-Rechnung auf Teilkostenbasis
Plan Plan-Kosten-Rechnung auf Plankostenbasis Plan-Kosten-Rechnung auf Teilkostenbasis

Ist-Kosten-Rechnungssystem

Bei der Ist-Kosten-Rechnung werden die tatsächlichen, in der vergangenen Periode entstandenen Kosten erfasst. Bei den Normal-Kosten handelt es sich um Durchschnittswerte von Ist-Kosten aus vergangenen Abrechnungsperioden, die insbesondere dann sinnvoll zu ermitteln sind, wenn bei einem Unternehmen durch zufällige oder saisonale Einflüsse starke Schwankungen der Ist-Kosten auftreten.

Plan-Kosten-Rechnungssysteme

Plan-Kosten-Rechnungssysteme versuchen die Kosten künftiger Perioden vorherzubestimmen, um sie als Entscheidungsgrundlage dem Management zur Verfügung zu stellen. Problematisch bleibt die Prognose künftiger Mengen und Preise. Hinsichtlich des Umfangs der Kostenverrechnung wird in Voll- und Teil-Kostenrechnungs-Systeme unterschieden, je nachdem ob alle angefallenen Kosten oder nur einzelne Bestandteile auf Kostenträger verrechnet werden sollen. Bei der Teilkosten-Rechnung (Deckungsbeitragsrechnung) wird insbesondere eine Trennung in Einzelkosten und Gemeinkosten vorgenommen.

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: