Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Liquidität

Unter Liquidität wird einerseits schuldrechtlich - im Sinne des BGB - die Fähigkeit verstanden, alle Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig erfüllen zu können. Andererseits wird darunter bilanziell (HGB) der Bestand an liquiden Mitteln gesehen und auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen.

In den Abschlüssen nach HGB werden häufig in der Bilanz separat Zahlungsmittel (Kassenbestände, frei verfügbare Bankguthaben, umlaufende Schecks usw.) bzw. finanzielle Mittel mit einer Restlaufzeit von weniger als drei Monaten zusammengefasst. Nach US-GAAP ist dagegen nicht die Restlaufzeit, sondern die Ursprungslaufzeit von weniger als 3 Monaten relevant, um als "liquide Mittel" ausgewiesen zu werden.

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: