Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Liquiditäts-Optimierung

Für ausgleichende Maßnahmen ist es meist zu spät, wenn man den Liquiditätsengpass bereits spürt. Steckt das Unternehmen erst einmal in der Krise, ist auch ein Verhandeln mit Kapitalgebern schwieriger. Eine zentrale betriebswirtschaftliche Aufgabe zur Vorbeugung solcher Krisen ist die Liquiditätsoptimierung. Hierzu haben sich in der Praxis eine Reihe wirksamer Instrumente bewährt.

Mehrstufiges Mahnwesen

Mancher Kunde muss erinnert werden, ehe er seinen Verpflichtungen nachkommt. Voraussetzung hierfür sind eine zeitnahe Debitorenbuchhaltung und nach Möglichkeit eine EDV-gestützte Auswertung der Fälligkeiten.

Inkasso-Varianten

Passen Sie Ihre Zahlungsmodalitäten an den Sicherheitsstatus des Kunden an. Vorauszahlungen, Abschlagszahlungen oder Nachnahme sind übliche Verfahrensweisen, um auch schwierige Kunden zu bedienen. Factoring ist kein Patentrezept für säumige Zahler, denn "gefactort" werden letztlich nur Kunden mit guter Bonität.

Skonto-Gewährung

Bieten Sie Anreize für schnelle Zahlung durch Gewährung von Skonti. Allerdings: Skontogewährung ist teuer. Wenn der Kunde bei 3% Skonto innerhalb von 14 Tagen statt nach sechs Wochen bezahlt,entspricht dies, auf das Jahr bezogen, einem Zinssatz von 36%.

Kredit-Alternativen

Überprüfen Sie Ihre Investitionspolitik. Finanzieren Sie Maschinen oder Immobilien nicht über Ihren Kontokorrentkredit. Kreditlaufzeit und kalkulierte Nutzungsdauer sollten immer übereinstimmen. Gerade in der Aufbauphase von Unternehmen sind Leasing oder Mietkauf gute Alternativen.

Langfristige Zahlungsziele

Handeln Sie mit Lieferanten Zahlungsziele aus, die Ihren Auftragsdurchlaufzeiten entsprechen. Lieferanten sind oft bereit, auch Zahlungsziele von drei Monaten und mehr zu akzeptieren. Aber verlangen Sie nicht zuviel. Mindestpreise und Höchstzahlungsziele werden nur selten gleichzeitig erreichbar sein. Nutzen Sie auch die Möglichkeiten der Wechselfinanzierung.

Just-in-Time-Fertigung

Senken Sie Ihre Rohstoff- und Warenvorräte durch eine zeitgenaue Produktions- und Versandplanung. Erziehen Sie Ihre Lieferanten zu einer zuverlässigen Anlieferung. Lassen Sie beispielsweise Ihren Materialbedarf zeitgerecht und direkt an dieProduktionsstelle transportieren. Kapitalbindende Transporte und Zwischenlagerungen entfallen damit.

Verzögerte Zahlung

Nutzen Sie die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten Anhebung der Verbindlichkeiten. Bei Lieferantenverbindlichkeiten von durchschnittlich 300.000 EUR und einem durchschnittlichen Zahlungsziel von sechs Wochen würde eine Zahlungsverzögerung von vierzehn Tagen schon zu einer Liquiditätsentlastung von rund 100.000 EUR führen. Eine solche Liquiditätsgrenze wirkt immer nur einmal. Der selbstverordnete Zahlungsaufschub muss also wieder zurückgenommen werden, will man mit diesem Instrument erneut Engpässen entgegenwirken.

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: