Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Netzplan

Netzplan-Methoden sind sog. Planungstechniken, die insbesondere zur Erkennung von zeitlichen Problemen beider Planung von Abläufen eingesetzt werden. Diese logisch-systematische Technik stammt aus der mathematischen Grafentheorie und wurde in DIN/ISO-Normen formalisiert. Es handelt sich demnach um einen gerichteten und bewerteten Graph, d.h. Anfang und Ende sind fest definiert, Vorgänge sind in eine Richtung festgelegt und mit Zeiten und evtl. Kosten bewertet.
In einer Zeitanalyse sollen die frühest- und spätestmöglichen Anfangs- und Endzeitpunkte der einzelnen Vorgänge analysiert werden, so dass zeitliche Puffer evtl. erkannt werden können. Sind bei einzelnen Vorgängen keine Zeitpuffer vorhanden, so spricht man vom kritischem Pfad. Neben Zeit-, Kosten- oder Mitarbeiter-Zuordnungen werden bei einigen Netzplänen auch noch sog. 'Eintrittswahrscheinlichkeiten' mit einbezogen, um den Unsicherheitsaspekt zu berücksichtigen. In diesem Fall spricht man von 'stochastischen Netzplänen'.

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: