Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Sachanlagen

Sachanlagen sind Anlagegüter, die dem Unternehmen längerfristig (mehr als 1 Jahr) zur Verfügung stehen und "dinglicher" Art sind. Im Gegensatz dazu sind Finanzanlagen (z.B. längerfristige Festgelder und Wertpapierdepots, Beteiligungen) auch längerfristig im Unternehmen gebunden, haben aber einen reinen "finanziellen" Charakter. Sachanlagen dienen meist dem eigentlichen betrieblichen Zweck der Leistungserstellung. Beide Anlageformen werden auf der Aktivseite der Bilanz ausgewiesen. Die Sachanlagen sind auch einzeln im sog. Anlagenspiegel aufgeführt, der detailliert zusätzliche Daten wie Anschaffungswert, -zeitpunkt und jährliche Abschreibungen (außer bei Grundstücken) u.a. enthält.

Die Sachanlagen werden in der Bilanz unter Anlagevermögen zusammengefasst und nach folgendem Schema gegliedert:

Sachanlagen
1. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und
Bauten sowie Bauten auf fremden Grundstücken,
2. technische Anlagen und Maschinen,
3. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung,
4. geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau.

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: