Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung
Bester Seminaranbieter

Die Kolumne

Hier lesen Sie, welche Themen unsere Trainer, Mitarbeiter und Meinungsmacher bewegen. Mal ernst, mal heiter und oft auch anders. Viel Spaß! Aktuelle Beiträge finden Sie auch immer zuerst im Newsletter.

Die Kolumne

Selbstorganisation – so funktioniert es in agilen Teams!

Agile Teams arbeiten in klar definierten Strukturen und Formaten. Anders als im klassischen Projekt sind agile Teams bestrebt, die eigene Performance ständig zu verbessern. Die Basis dafür ist personelle Kontinuität und konsequentes Selbstmonitoring.

Die Kolumne

Agilität, die Zukunft der Arbeit

Über die Zukunft der Arbeit wird viel diskutiert: „Holocracy“, „Liquid Enterprise“, „Arbeit 4.0“ – ständig geistern neue Begriffe durch den Raum, die von den zuständigen Propheten unaufhörlich mit Beweismaterial für ihre Richtigkeit genährt werden. Wie soll ein Manager aus dieser Kakophonie Handlungsempfehlungen ableiten?

Die Kolumne

Was hat Diversity Management mit Arbeit 4.0 zu tun?

„Diversity Management schön und gut, aber was sollen wir denn noch alles machen?“ In meiner Zeit als Diversity Managerin in einem großen Telekommunikationsunternehmen habe ich oft diesen Satz gehört. Doch was hat Diversity Management mit Arbeit 4.0 zu tun?

Die Kolumne

Mythos: Unmotivierte Millennials – was ist dran?

Vereine brauchen unbedingt neue ehrenamtliche Führungskräfte. Ist bei diesem Problem auf Generation Y Verlass? Ich engagiere mich seit Jahren als ehrenamtliche Führungskraft in meinem Sportverein und plane aktuell Führungsseminare für junge, aktive Vereinsmitglieder. Dabei habe ich festgestellt, dass das Problem, Führungskräfte zu gewinnen, bereits bei jungen ehrenamtlichen Funktionsträgern beginnt. Für viele scheint es so, als ob die Millennials unmotiviert sind. Aber was ist dran?

Die Kolumne

Werden, wer wir sind: Menschlichkeit leben!

Eine Führungsposition bedeutet immer große Verantwortung. Aber nicht nur in Bezug auf finanzielle und wirtschaftliche Aspekte. Führungskräfte sind immer auch Vorbilder: Wie reagieren sie unter Stress? Wie glaubwürdig wirken sie und wie gehen sie mit anderen Menschen um?

Die Kolumne

Die Dos & Don’ts internationaler Verhandlungen

Verhandlungen innerhalb ein und derselben Kultur können schon schwierig sein, doch wenn sich verschiedene Kulturen treffen, dann ist Vorbereitung das A und O. Und nicht nur in der Art und Weise, die sich die Deutschen vorstellen.

Die Kolumne

Aus dem Tagebuch eines Verhandlungsverlierers

Heute glaube ich, ein erfolgreicher Verhandlungsführer und ein gefragter Verhandlungstrainer zu sein; das war aber nicht immer so. Als selbstständiger Unternehmer hatte ich viel zu viele Niederlagen erlitten, die mich nicht nur sehr viel Geld kosteten, sondern desaströs waren für mein Selbstbewusstsein. Rückblickend: Mein Verhandlungsgeschick war nahezu nicht existent.

Die Kolumne

Kapitän ja, doch mit welchem Schiff und welcher Mannschaft?

Die Komplexität von wirtschaftlichen Veränderungen war in jeder Epoche enorm, der Unterschied zu gegenwärtigen Umbrüchen liegt in der zeitlichen Komponente. Wenn Unternehmen heute nicht unmittelbar auf Marktveränderungen reagieren, öffnen sie schneller als je zuvor Wettbewerbern den Weg zur eigenen Kundschaft.

Die Kolumne

Lieber vage richtig als präzise falsch liegen!

Raus aus den Routinen und mehr Innovation wagen? Dafür ist Zukunftsforschung eine Option: Erwartungsmanagement zu betreiben und die Normalität zu überbieten. Unter globalem Wettbewerbsdruck gerät dieser Zugang zu Veränderung immer mehr in den Fokus – auch deshalb, weil die Disziplin inzwischen transparenter und besser beurteilbar geworden ist.

Die Kolumne

Vom Unterschied zwischen Beliebtheit, Leistung und Erfolg

Viele Führungskräfte stehen scheinbar vor einem Dilemma: um mit dem Team oder dem Unternehmen erfolgreicher sein zu können, muss einfach mehr getan werden. Doch wie erreichen sie das? Müssen sie zu den Mitarbeitern strenger sein, mehr fordern?

Die Kolumne

Warum man eine Firma zerlegt, um Sie wieder komplett neu aufzubauen

In der TELE „Smart Factory“ am Standort Wien entwickeln und produzieren die Mitarbeiter gemeinsam Neues und haben dabei eine Menge Spaß. Starre Strukturen wären dabei nur hinderlich. Aus diesem Grund hat das Unternehmen seine Hierarchien zertrümmert und stellt seine Prozesse und Mitarbeiter in den Vordergrund. TELE-Mitarbeiter übernehmen nun selbst Verantwortung und gestalten das Unternehmen.

Die Kolumne

Digital Leadership: Mit diesem Mindset gelingt Ihre digitale Transformation

Führungskräfte haben es schwer: Mitarbeiter an verschiedenen Orten, nie nachlassender Erfolgsdruck, jederzeit schnell Entscheidungen treffen zu müssen, innovativ und disruptiv zu sein. Das schreit nach einem neuen Mindset. Nach einem Perspektivwechsel. Nach einer neuen Leadership-Strategie.

Die Kolumne

Eigentlich keinen Bock

Weiterbildung ist wichtig – da gibt es überhaupt keinen Zweifel. Doch die vielen Schuljahre sind nicht jedem angenehm im Gedächtnis geblieben und so mancher hat den Spaß am Lernen verloren. Was passiert also, wenn Menschen, die eigentlich keine Lust haben, in ein Seminar kommen?

Die Kolumne

Die Konversation

Herr Schmieder, der fiktive Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens, im E-Mail-Ping-Pong mit Frau Meier-Andeck, fiktive Beraterin eines Weiterbildungsanbieters. Schafft sie es, ihn zu überzeugen? Von Christin Latk und C. Christian Leitz

Die Kolumne

Sommer im Büro...Arbeiten, wenn keiner da ist.

Ferienzeit! Wie schön. Endlich mal in Ruhe arbeiten, ohne Störungen durch die lieben Kollegen oder wissbegierige Kunden. „Von wegen!“, macht sich plötzlich die Stimme des inneren Neiders lautstark bemerkbar. „Wir müssen deren liegengebliebene Aufgaben abarbeiten und nach Feierabend mit dem Regenschirm dem Mistwetter trotzen. Währenddessen lassen sich die Herrschaften Kollegen an der Copacabana die Sonne auf den Pelz brennen!“

Die Kolumne

Gewittrige Stimmung im Büro vermeiden – aber wie?

Schon wieder waren Sie den ganzen Tag nur in Meetings und dann kommt auch noch dieser Kollege auf Sie zu und will auch noch was von Ihnen. „Jetzt reicht´s“ schreien Sie Ihren Kollegen an. „Kann man denn hier überhaupt nicht mehr seine Arbeit machen? Ich hab´ keine Zeit- “Bei dem Einen löst die Situation Schuldgefühle oder ein schlechtes Gewissen aus und er tut alles nur Mögliche, damit endlich wieder Ruhe und Frieden herrscht, „sorry, dass ich dich gestört habe, ich frag´ jemand anderen“ „oder aber er reagiert mit einem Gegenangriff und schimpft zurück oder denkt bei sich, während er wieder geht: „das werd´ ich mir merken, das nächste Mal habe ich auch keine Zeit für Dich, wenn Du wieder mal was von mir willst.“

Die Kolumne

Unterschiedliche Führungsstile in unterschiedlichen Ländern

In Sydney in Australien hatte ich einen neuen Kunden. Schon bei der Terminvereinbarung für das erste Meeting erfuhr ich, wer die wichtigste Person in der Hauptabteilung war: John! Der Chef. Er musste dabei sein und der Termin wurde fünfmal verschoben, wegen? John! Im Meeting dann ging alles um?

Journal - Das Magazin der Akademie
Advance - Online lesen!
ADVANCE – Zeitung für Beweger
Spannende Reportagen, Experten-Tipps und Einblicke in die Praxis
Gratis lesen!
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: