Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung
Kontakt Seminare Seminarportfolio 2018
Die Kolumne

Was junge Führungskräfte von Kreativen lernen können

Was können High Potentials in Unternehmen von Kreativen und Künstlern für ihren Berufsalltag lernen? Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. hat sich dieser Frage angenommen und bietetseit 2010 ein viertägiges exklusives Kreativprogramm für junge Führungskräfte an.

Was junge Führungskräfte von Kreativen lernen könnenTeilnehmerInnen des Exzellenzprogramms CEEP (jetzt ACT) im Kunstworkshop, Foto: Helene Altenstein


Worin besteht die Gemeinsamkeit von Dirigieren und Unternehmensführung? Oder allgemeiner: Was können High Potentials in Unternehmen von Kreativen und Künstlern für ihren Berufsalltag lernen? Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. hat sich dieser Frage angenommen und bietet seit 2010 ein viertägiges exklusives Kreativprogramm für junge Führungskräfte an.

„Kultur und Wirtschaft basieren auf denselben Voraussetzungen: Kreativität, Mut zum Aufbruch und Drang nach Erneuerung“, lautet die These des Kulturkreises. Modernes Management und Unternehmertum brauchen deshalb vielseitig gebildete Persönlichkeiten, um den heutigen Anforderungen standhalten zu können. Fakt ist: Die Ansprüche an Manager haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Projektsteuerung allein reicht längst nicht mehr aus, um den veränderten Arbeitsbedingungen eines globalisierten und digitalisierten Marktes gerecht zu werden. Deshalb müssen erfolgreiche Führungskräfte über die Fähigkeiten verfügen, innovative Denkansätze zu entwickeln, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und kreative Lösungsstrategien zu finden.

Unter dem Titel ACT for Management – Active Creative Training für Führungskräfte schärft das einzigartige Weiterbildungsprogramm des Kulturkreises kulturelle Kompetenzen, vermittelt kreative Techniken und bereichert so die HR-Entwicklungsstrategien von Unternehmen. In einer Kombination aus Vorträgen, Seminaren und Workshops erleben die Teilnehmer in zwei Blockveranstaltungen in Berlin, wie Künstler arbeiten und Projekte durchdringen, um so neue Impulse für ihre Arbeit als Führungskraft zu erhalten. Sie lernen gemeinsam, etablierte Denkschemata zu durchbrechen, dynamische Prozesse zu verstehen und Grenzen zu überschreiten. Was heißt es, vor einem Publikum einen soeben verfassten Text vorzutragen? Wie kann man sich aktiv, über schauspielerische Übungen, einem Bühnenstück nähern und dieses so besser verstehen? Was lernt man beim Dirigieren eines Orchesters über die Führung eines Teams? Mit diesen und anderen Fragen sind die Teilnehmer des ACT-Programms konfrontiert. Sie erleben die Kunstfelder Schauspiel, Poetry Slam, Bildende Kunst und Musik nicht nur theoretisch, sondern agieren selbst und trainieren über das Erproben künstlerischer Prozesse ihre eigenen Führungsqualitäten. In der Interaktion mit namhaften Intendanten, zeitgenössischen Künstlern, Dirigenten oder Schauspielern werden den Teilnehmern so neue Lösungswege für Problemstellungen in der Arbeitswelt aufgezeigt, ihre Reflexionsfähigkeit wird gestärkt und innovatives Denken gefördert. Zudem bietet ACT einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des Berliner Kulturbetriebs: Partner des maßgeschneiderten Programms des Kulturkreises sind renommierte Kulturinstitutionen- und Akteure der Hauptstadt, wie die Volksbühne, das Deutsche Theater oder die Philharmonie Berlin. Der nächste Termin findet im Herbst 2017 vom 3./4. November sowie 17./18. November 2017 statt. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich für das Programm anzumelden, finden Sie unter: www.kulturkreis.eu.

Advance - Online lesen!
Sinn und Führung: Ein Experiment
Advance, das kostenlose Magazin der Akademie
Aktuelle Ausgabe lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: