Kontakt Seminare
Schaufenster

Alle Jahre wieder…Mit Nils und Ronja die Feiertage (üb)erleben

Es ist schon wieder Dezember. Gefühlt war vor ein paar Wochen noch Sommer. Zumindest fühlt es sich so bei mir an. Na gut, ich arrangiere mich damit und der Winter hat ja auch seine Vorteile. Zum Beispiel komme ich jetzt in der Vorweihnachtszeit in die Verlegenheit, mit Freunden, Familie und/oder auch Arbeitskollegen Glühwein zu trinkendas ist ja schließlich Tradition.

Hans-Hermann Schwede
Hans-Hermann Schwede

Als wäre das nicht schlimm genug, muss man sich dann noch auf überfüllten und kitschigen Weihnachtsmärkten rumtreiben. Einmal zu der Glühweinbude der Wahl durchgekämpft, ist dem Ersten bereits kalt oder ein Anderer hat auf einmal Hunger. Preislich gesehen ist der erworbene Glühwein im Hochpreissegment anzusiedeln, geschmacklich eher weniger. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Sie denken auch, den Punsch vom Weihnachtsmarkt sollte es auch in lecker geben?

Die Lösung: Machen Sie Ihren Glühwein selbst! Dies hat den großen Vorteil: Sie wissen ganz genau was (nicht) drin ist. Falls Sie sich entschließen, zu Weihnachten oder auch zu Neujahr Glühwein selbst herzustellen, sind hier meine zwei Rezeptempfehlungen. Versprochen, dann klappt es auch mit den Schwiegereltern und die Feiertage sind (fast) gerettet.

Falls Sie in den nächsten Tagen Auto fahren müssen oder keine Lust auf einen Kater haben, finden Sie weiter unten auch eine alkoholfreie Variante „Ronja Räubertochter“.

Alle Jahre wieder

Schwedischer Hütten Glühwein „Nils“

Als Vorbereitungszeit brauchen Sie ca. 10 Minuten und für die Zubereitung ca. 120 Minuten, da die Zutaten ca. 2 Stunden im Kopf köcheln sollten.

Für sechs Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 1125 ml trockener Rotwein
  • 375 ml Wodka
  • 300 g braunen Zucker
  • 30 Kardamomsamen
  • 15 Nelken
  • 1 1/2 Bio-Orangen
  • 1 1/2 Zimtstangen
  • 1 1/2 Ingwerstücke (ca. 3 cm)
  • 105 g Rosinen
  • 1 1/2 Sternanis

Für die Deko bieten sich gehobelte Mandeln an.

Zur Zubereitung:

Schritt 1: Mit einer Reibe die Orangenschale vorsichtig abreiben und in einen Topf geben.

Schritt 2: Alle weiteren Zutaten hinzufügen.

Schritt 3: Den Inhalt für 2 Stunden erhitzen und darauf achten, dass der Inhalt nicht kocht.

Schritt 4: Glühwein durch ein Sieb in Gläser füllen.

Schritt 5: Bei wem das Auge mittrinkt, gerne noch ein paar Mandeln in die Gläser füllen.


Und hier ein alkoholfreier Punsch, auch bekannt unter dem Namen „Ronja Räubertochter“. Zur Vorbereitung brauchen Sie ca. 10 Minuten und für die Zubereitung sollten Sie ebenfalls ca. 10 Minuten veranschlagen.

Für sechs Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 250 ml Apfelsaft
  • 250 ml Orangensaft
  • 4 Stk. Früchteteebeutel
  • 1 EL Honig
  • 4 Stk. Gewürznelken
  • 1 Prise Vanillezucker
  • 1 l Wasser
  • 1 EL Zimt

Zur Zubereitung:

Schritt 1: Das Wasser in einem Topf aufkochen lassen und die Früchteteebeutel 5 Minuten darin ziehen lassen.

Schritt 2: Den Apfel- und den Orangensaft sowie Zimt, Nelken und Vanillezucker hinzufügen.

Schritt 3: Den Punsch mit etwas Honig abschmecken und servieren.


Egal, ob Sie sich für Nils oder Ronja entscheiden, es wird Ihnen schmecken, da bin ich mir sicher. Ein kleiner Rat am Rande: Bitte die beiden Getränke nicht miteinander verwechseln. Ich wünsche Ihnen ein paar besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

3. Akademie-Forum
3. Akademie-Forum am 19.04.2018
Unternehmensstruktur - next level
Mehr erfahren!
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: