Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung
Kontakt Seminare Seminarportfolio 2018
Schaufenster

Die Top 5 Eigenschaften die ein Interimsmanager aufweisen sollte

In den Augen vieler Unternehmer sind sie buchstäblich die "Retter in der Not": Interimsmanager werden in der Regel dann eingesetzt, wenn es darum geht, besondere Vakanzen innerhalb eines Unternehmens zu überbrücken. Die MAZ bzw. die "Manager auf Zeit" zeichnen sich durch unterschiedliche Vorzüge aus. Und zwar sowohl mit Blick auf ihr Qualifikations-, als auch auf ihr Persönlichkeitsprofil.

Interimsmanager

Zielorientiertheit und Objektivität - das und mehr zeichnet Interimsmanager aus

Interimsmanager sind buchstäblich Manager auf Zeit. Sie verfügen idealerweise über ein sehr belastbares Kontaktenetzwerk und übernehmen mitunter heikle Aufgaben. Wie die Erfahrung zeigt, kommen renommierte Interimsmanager in erster Linie aus der Wirtschaftsprüfung oder sie verfügen über einen fundierten Erfahrungsschatz im Bereich Controlling. Wann immer es in einem Unternehmen besondere oder außerordentliche Herausforderungen zu meistern gilt oder wenn Veränderungssituationen begleitet werden müssen, ist die professionelle - und vor allem objektive - fachliche Unterstützung eines Interimsmanagers gefragt.

Interimsmanager - Fachkräfte der besonderen Art

Wie sich immer wieder zeigt, ist es für viele Interimsmanager geradezu charakteristisch, dass sie es lieben, viel und mit hohem Engagement zu arbeiten. Auf der anderen Seite gehören sie allerdings nicht in die Kategorie des typischen Sachbearbeiters, der es länger als 5 Jahre in ein un demselben Unternehmen aushält. Sie brauchen die Unabhängigkeit und die Distanz zum jeweiligen Unternehmen. Routine, Stillstand und Bewegungslosigkeit sind ihnen fremd. Was den zielstrebigen Interimsmanager vor allem antreibt ist es, ständig neue Tätigkeitsfelder und Menschen kennen zu lernen, ohne sich jedoch einem unternehmenspolitischen Druck ausgesetzt sehen zu wollen. Wer im Interimsmanagement von Hofmann Personal tätig ist, weiß in der Tat, worauf es ankommt.

Die Begrifflichkeit Interimsmanagement ist in aller Munde. Offenbar handelt es sich dabei nach Ansicht vieler um eine Modeerscheinung. Um eine berufliche Tätigkeit, bei der ausgebildete Fachkräfte mal in dem einen, mal in dem anderen Unternehmen arbeiten. Feste Arbeitszeiten gibt es nicht, und auch die Zugehörigkeit zum jeweiligen Unternehmen ist somit in keiner Weise gegeben. So weit, so gut. Aber Fakt ist, dass es in dem Zusammenhang um viel, viel mehr geht. Interimsmanager setzen sich, nachdem sie buchstäblich um Hilfe gebeten worden sind, in ausgewählten Führungspositionen für die Unterstützung eines KMUs oder eines Konzerns ein. Das bedeutet, dass es in den betreffenden Unternehmen ein Problem gibt, das es zu lösen gilt. Getreu dem Motto: "Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen", gelingt es meist selbst hochdotierten Unternehmensmitarbeitern aus der Führungsebene nicht, besagte Probleme zu erkennen oder mit entsprechenden Lösungen aufzuwarten. "Betriebsblindheit" lautet diesbezüglich das Zauberwort. Insofern können veränderte Sichtweisen ungemein vielversprechend sein. Grund genug in jedem Fall, um die professionelle Unterstützung durch renommierte Interimsmanager in Anspruch zu nehmen.

Häufige Einsatzbereiche des Interimsmanagers:

  • Problemlösungen und Gewährleistung einer zeitlich begrenzten Bereichsführung bis zur Etablierung einer zukunftsorientierten Lösung
  • Personaleinstellungen und -entlassungen aufgrund angedachter Veränderungsprozesse im Unternehmen
  • Überbrückung bestimmter Phasen bis zum Relaunch bestimmter Geschäftseinheiten
  • Unternehmensabwicklungen

Die 5 wichtigsten Eigenschaften renommierter MAZ:

  • Top Qualifikationen und fundiertes Expertenwissen zeichnet sie in erster Linie aus.
  • Sie verfügen über eine ausgeprägte, zielführende Kommunikationsfähigkeit
  • Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Engagement und Lösungsorientiertheit aus.
  • Sie sind zeitlich flexibel und sind in der Lage, entsprechende Veränderungen adäquat zu managen
  • Sie weisen eine hohe Überzeugungskraft auf und sind absolut zuverlässig, emphatisch und verantwortungsbewusst.

Interimsmanager sind der verlängerte Arm des Chefs und vereinen gleich mehrere Berufsfelder in sich. Sie sind Retter in der Not, Blitzableiter und Moderatoren zugleich. Des Weiteren werden sie häufig auch als Psychologen und als Verbesserer bezeichnet. Wie dem auch sei: Interimsmanager verfolgen nur das eine Ziel - ein Unternehmen zu verbessern oder es - aus einer prekären Situation heraus - zu retten. Sie werden dafür bezahlt, zukunftsorientierte Lösungsansätze zu schaffen und dabei so unternehmer- und arbeitnehmerfreundlich zu planen und zu organisieren, wie es nur geht.

Sicherlich ist die berufliche Tätigkeit im Interimsmanagement mit vielen Freiheiten und viel Eigenständigkeit und Unabhängigkeit verbunden. Man steht mit vielen interessanten Menschen in direktem Kontakt. Allerdings eben nur für eine bestimmte Zeitdauer. Nach erfolgreicher Erledigung eines "Unternehmensrettungs- oder Verbesserungsauftrages" geht die Reise weiter - zum nächsten Unternehmen, das wieder erfolgreich werden möchte.

Advance - Online lesen!
Sinn und Führung: Ein Experiment
Advance, das kostenlose Magazin der Akademie
Aktuelle Ausgabe lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: