Kontakt Seminare Akademie Forum 2019
Schaufenster

Raus aus der Komfortzone – Veränderungen sind gut

Das wollen uns Change-Experten und Berufsoptimisten immer wieder weismachen. Warum fällt es uns dann so schwer, es zu glauben und umzusetzen?

Gesa Weinand
Gesa Weinand

Weil Veränderung ihren Preis hat, eben genau das Vertraute, Gewohnte und damit Komfortable loszulassen und sich auf etwas Unsicheres, Unbekanntes und damit erst einmal Unbequemes einzulassen. Der Status quo ist mächtig, gleichzeitig gibt es jedoch bei vielen Menschen den Wunsch nach Entwicklung und Wachstum. Wie also umgehen mit dieser Ambivalenz?

Einen Weg zeigt die Entrepreneurship-Forschung auf. Angesichts der Unsicherheit und Unplanbarkeit der unternehmerischen Zukunft im Moment der Existenzgründung, besinnen sich erfolgreiche Gründer auf sich selbst und ihre Stärken, beschreiben intensiv „Wer bin ich?“ und „Was kann ich?“ Auf dieser Basis werden dann verschiedene Handlungsoptionen entwickelt und im Markt bzw. in der Umsetzung getestet.

Dieses Vorgehen, Effectuation genannt, kann auf viele Situationen im Bereich von Führung, Karriere und Organisationen übertragen werden. Vor allem im Hinblick auf die Veränderungen der neuen Arbeitswelt. So lässt sich im Moment der Unsicherheit Stabilität erzeugen, in dem ich mich auf mich und meine Stärken beziehe und verschiedene Möglichkeiten zu handeln in meinem Repertoire habe. Die Gefahr des Scheiterns ist auf diese Weise minimiert. Probieren Sie es aus, vielleicht entdecken Sie bald den Spaß an Veränderungen!

Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: