Deutschland Test: Bestes Institut für berufliche Bildung

Verhandlung oder Schlacht? Kooperativ zum Erfolg!

Journal - Das Magazin der Akademie

Verhandlung oder Schlacht? Kooperativ zum Erfolg!

Wegen ihrer Exporterfolge ist die deutsche Wirtschaft gerade in den Schlagzeilen. Die Frage, warum diese Erfolge gewichtigen Menschen ein Dorn im Auge sind, beantworten wir Ihnen heute nicht. Aber in den folgenden Beiträgen liefern wir Ihnen schlüssige Erklärungen, warum internationale Geschäftspartner gerne mit der deutschen Wirtschaft verhandeln.

Zum Top-Thema

Die Kolumne

Die Dos & Don’ts internationaler Verhandlungen

Verhandlungen innerhalb ein und derselben Kultur können schon schwierig sein, doch wenn sich verschiedene Kulturen treffen, dann ist Vorbereitung das A und O. Und nicht nur in der Art und Weise, die sich die Deutschen vorstellen.

Die Kolumne

Aus dem Tagebuch eines Verhandlungsverlierers

Heute glaube ich, ein erfolgreicher Verhandlungsführer und ein gefragter Verhandlungstrainer zu sein; das war aber nicht immer so. Als selbstständiger Unternehmer hatte ich viel zu viele Niederlagen erlitten, die mich nicht nur sehr viel Geld kosteten, sondern desaströs waren für mein Selbstbewusstsein. Rückblickend: Mein Verhandlungsgeschick war nahezu nicht existent.

Schaufenster

Polizei-Verhandlungen in Geiselnahmen

Bei allen Besonderheiten, die Geiselnahme-Verhandlungen haben, gibt es doch einige Prinzipien, die auch für Business-Verhandlungen hilfreich sind. Das FIRE-Modell zeigt auf, wie wichtig beim Verhandeln neben Strategie und Taktik auch die Beziehung und die Gefühle sind.

Die Kajüte

Kajüte bringt neuen Wind auf unsere Homepage. Seit Anfang des Jahres sind wir glücklicher Sponsor des sympathischen Teams aus der 1. Segel-Bundesliga. Sie werden informiert über spannende Rennen entlang der Saison, Taktiken im Team und viele weitere mitreißende Themen rund um den Segelsport.

Kajüte lesen

Topthema

Summer in the Office

Wie gelingt es Ihnen zu arbeiten, wenn die Kollegen im Urlaub sind? Gibt es da auch manchmal kleine Tumulte und ein Widerstreit der Gefühle? Lauthals machen sich der innere Neider, die beleidigte Leberwurst und der pflichtbewusste Anteil auch in unserer Kolumne bemerkbar. Wie Sie trotz der Hitze, die Stress für unser Gehirn bedeutet, ausgeglichen bleiben, erklären wir Ihnen im Interview mit vielen „Frische-Tipps“.

Topthema

Internationalisierung

Wie Sie gleich lesen werden ist John der Vorgänger von Bill. Aber um was geht es hier wirklich? Darum, Internationalisierung für Sie greifbarer zu machen, durch einen persönlichen Einblick von Volker Latus in internationale Führungsverständnisse, der große Unterschiede aufzeigt. Darum, es selbst zu erleben, zum Beispiel im Rahmen unseres Summer Campus in New York City am Berkeley College in Midtown, in dem Sie in vier Tagen Business Development, Strategy und Leadership im Zentrum Manhattans erleben können und das ich letzte Woche besucht habe. Und darum zu sehen, wie uns andere Kulturen erleben. Denn seit 1999 macht unsere Akademie International ausländische Führungskräfte „Fit for Partnership with Germany“ in BMWi-finanzierten Managerfortbildungsprogrammen im Auftrag der GIZ.

Topthema

Warum Erfolge feiern wichtig für unternehmerischen Erfolg ist…

In vielen Unternehmen vergeht kaum ein Tag ohne dass nicht gefeiert wird: Die Quartalszahlen, den gewonnenen Auftrag, den Geburtstag der Chefin, die erfolgreiche Prüfung des Azubi, den Einstand oder die Verabschiedung von Kollegen, den Sommer, Weihnachten, Nikolaus, den Sieg der Nationalmannschaft, irgendetwas scheint es immer zu feiern zu geben, fast überall kann man das Suffix „-fest“ anhängen und die Sektflaschen öffnen. Nun, ist das auch produktiv?

Topthema

Persönlicher Austausch im digitalen Zeitalter

Die Versprechungen des digitalen Zeitalters klingen doch herrlich: Überall erreichbar, funktional, unabhängig, schneller Informationsaustausch, das Büro praktisch immer dabei. Doch wie sieht es mit dem persönlichen Austausch aus, in der Zeit von Internet und Smartphones? Wir meinen Begegnungen sind auch weiterhin wichtig, um in persönlichen Gesprächen sowie durch Blicke oder die Stimme mitzubekommen, was der andere denkt und fühlt. Das Schöne an den Entwicklungen unserer Zeit ist, dass wir eine Wahl haben wie wir kommunizieren wollen - mal wird es digital sein und ein anderes Mal in der persönlichen Begegnung.

Inside Inhouse

Von der Garage zum GlobalPlayer

Die Historie des Unternehmens aus NRW begann in einer kleinen Hinterhofgarage. Heute geht diese faszinierende Geschichte weiter. Der Schritt zum Global Player steht an mit erfolgreichen Dependancen auf der ganzen Welt. Es waren findige Köpfe, Spezialisten und Macher, die mit Hingabe dieses Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist, zu einem Branchenführer.

Die Kolumne

Kapitän ja, doch mit welchem Schiff und welcher Mannschaft?

Die Komplexität von wirtschaftlichen Veränderungen war in jeder Epoche enorm, der Unterschied zu gegenwärtigen Umbrüchen liegt in der zeitlichen Komponente. Wenn Unternehmen heute nicht unmittelbar auf Marktveränderungen reagieren, öffnen sie schneller als je zuvor Wettbewerbern den Weg zur eigenen Kundschaft.

Die Kolumne

Lieber vage richtig als präzise falsch liegen!

Raus aus den Routinen und mehr Innovation wagen? Dafür ist Zukunftsforschung eine Option: Erwartungsmanagement zu betreiben und die Normalität zu überbieten. Unter globalem Wettbewerbsdruck gerät dieser Zugang zu Veränderung immer mehr in den Fokus – auch deshalb, weil die Disziplin inzwischen transparenter und besser beurteilbar geworden ist.

Schaufenster

Führung und Komplexität

Die Globalisierung hat die Arbeitswelt schon gewaltig durchgeschüttelt. Die Digitialisierung wird sie noch gewaltiger verändern. Die Herausforderung dabei ist, dass wir noch nicht wissen, was sich alles ändern wird.

Inside Inhouse

Coaching Skills für Manager

Wie unterscheidet sich Coaching von anderen Führungsinstrumenten? Welche Vorteile bringt es mir als Führungskraft? Und wie setze ich welche Fähigkeiten ein?

Schaufenster

Wohin geht die Reise?

Wird es in Zukunft überhaupt noch Führungskräfte geben? Unsere Antwort: jein! Denn es kommt darauf an, was man unter Führung und der Rolle von Führungskräften versteht.

Topthema

Tradition vs. Innovation – braucht Erfolg Brüche?

Was passiert, wenn man wie Helmut Norwat den üblichen Karriereweg verlässt, um 55 Tage am Stück alleine über die Alpen zu wandern, anstatt in der vorgezeichneten Erfolgsspur weiter zu laufen? Sind die „Nerds“ aus dem Silicon Valley tatsächlich Vorbilder für die deutsche Managementelite, oder wären sie mit ihren Visionen in Deutschland eher ein Fall für den Insolvenzverwalter? Intern führen wir ein Interview mit Hanna Klotz, die seit 1964 bei der Akademie arbeitet und im Kontrast dazu schildern wir Ihnen ein Beispiel eines Service Design Workshops bei einem bekannten Fahrzeugbauer im Jahr 2016. Verrückt, denken Sie?

Topthema

Bereit in Führung zu gehen?

Bereit, in Führung zu gehen? „Nein, bin ich nicht“. Bei immer mehr aussichtsreichen Mitarbeitern fällt die Entscheidung so aus. „Okayverdiener“ bei häufig zwei Einkommen im Haushalt bewerten das Für und Wider von Führungspositionen neu. Formale Hierarchien werden in projektorientierter Zusammenarbeit ohnehin häufig aufgelöst. Vielleicht müssen die Personal- bzw. Personalentwicklungsabteilungen dann andere Kriterien als (nur) Gehalt und Prestige in Aussicht stellen, sondern noch stärker als bisher vermitteln, dass MitarbeiterInnen auf dem Weg zur Führungskraft nicht alleine gelassen werden.

Topthema

Corporate Learning – die Zukunft des Lernens

In der Schule haben wir oft gehört: „Du lernst nicht für die Schule, sondern für Dich selbst!“ Das haben wir zwar nicht verstanden, sollte aber wohl dazu führen, dass wir unseren (gelegentlichen) Widerwillen ablegen und uns wie vorbildliche Schüler verhalten. Und heute wollen wir in der Personalentwicklung erreichen, dass die Mitarbeiter für die Firma lernen.

Topthema

Verantwortung

Herzlich willkommen im Jahr 2016, in dem wir den 60. Geburtstag der Akademie für Führungskräfte feiern. Ja, so lange gibt es uns schon, wir fühlen uns aber alles andere als alt! Die Frage, wie ein Unternehmen, natürlich mit Höhen und Tiefen, so lange existieren kann, beantworten wir durch unsere Seminare: in dem wir Verantwortung übernehmen, in Führung gehen und eine verantwortungsbewusste innere Haltung einnehmen, die auf Gleichwürdigkeit und Wertschätzung beruht. Verantwortung ist daher auch ein Unternehmenswert dieser Akademie und es wird auch weiterhin unsere Aufgabe sein, dieser stets gerecht zu werden und Antworten auf die Fragen der Führungskräfte unserer Zeit zu haben.

Schaufenster

Führen, wenn keiner da ist

Unternehmen suchen nach neuen Wegen, wie Führung über große Distanzen gut gelingen kann – ausgelöst durch regionale, nationale und globale Dezentralisierung.

Schaufenster

So wachsen Sie in Ihre neue Rolle hinein

Endlich ist es so weit: Sie haben lange darauf hingearbeitet, eine Abteilung oder einen Bereich leiten zu dürfen und wurden in Ihre erste Führungsposition befördert. Nun gilt es, in die neue Rolle hineinzuwachsen.

Schaufenster

Werte stärken Führung und Ihre Glaubwürdigkeit

Führen heißt: sich selbst entwickeln. Vorbild sein. Präsenz zeigen. Beziehungen aufbauen. Das Engagement, das Sie von anderen verlangen, sollten zuerst Sie selbst voll und ganz verkörpern.

Interview

You cannot be everybody’s darling!

Als Kollege und Mitarbeiter werden Sie aufgrund Ihres fachlichen Wissens, Ihrer Effizienz und Ihrer immerzu hilfsbereiten Art in Ihrem Unternehmen sehr geschätzt. Nun hat man Sie zur Führungskraft ernannt. Sie freuen sich auf die neue Herausforderung. Doch was erwartet Sie in Ihrer neuen Rolle und was bedeutet der Wechsel für Ihre Beziehung zu Ihren ehemaligen Kollegen und/oder künftigen Mitarbeitern? Einen kleinen Einblick gibt Ihnen Andreas Patrzek, Trainer für Nachwuchsführungskräfte bei der Akademie.

Die Kolumne

Vom Unterschied zwischen Beliebtheit, Leistung und Erfolg

Viele Führungskräfte stehen scheinbar vor einem Dilemma: um mit dem Team oder dem Unternehmen erfolgreicher sein zu können, muss einfach mehr getan werden. Doch wie erreichen sie das? Müssen sie zu den Mitarbeitern strenger sein, mehr fordern?

Topthema

Menschlichkeit

Geht es Ihnen genauso wie uns? Von Besinnlichkeit ist diese Woche noch nicht viel zu spüren. Erst kommende Woche geht die Republik nach und nach in Urlaub und ist erst dann wieder im Stress, wenn die erhofften Online-Geschenksendungen nicht rechtzeitig eintreffen oder wenn das Geschenkpapier mal wieder alle ist…

Topthema

…auf der Suche nach dem Sinn!

Leider betrachten sehr viele Menschen ihre berufliche Beschäftigung vor allem als Mittel zum Zweck: Sie arbeiten um zu leben und leben nicht in der Arbeit. Warum ist das so? Es fehlt ihnen der tiefere Sinn der Arbeit. Das Gefühl, einen wertvollen Beitrag für das große Ganze zu leisten, ist ihnen verloren gegangen.

Topthema

Vertrauen ist besser!

Evolutionär betrachtet hat ein „gesundes Misstrauen“ schon immer geschützt. Aber der eigentliche Erfolgsfaktor des modernen Menschen ist es, anderen vertrauen zu können, die daraus gewonnene Erfahrung in zukünftige Entscheidungen einzubeziehen und sich dadurch zu entwickeln, persönlich, in der Gruppe, als gesamte Spezies. Bereits in der Steinzeit konnte man nur gemeinsam - den anderen Jägern vertrauend - das Mammut erlegen. Vertrauen muss erfahrbar sein, damit es gelernt wird, und das gilt in allen Zusammenhängen bis heute!

Topthema

Innovation

Häufig ist zu hören, wir in Deutschland müssten innovativer werden, um unseren Spitzenplatz in der Welt dauerhaft zu halten. Was hemmt uns? Fehlt uns der Mut, Ideen oder eine entsprechende Kultur? Oder ist es doch gar nicht so schlecht um uns bestellt? Die Zukunft wird die Antwort geben. Auch wir von der Akademie haben uns dem Thema gewidmet. Zum einem in Form unseres neuen Kundenmagazins ADVANCE. Zusätzlich stellen wir Ihnen neue Formate vor: Innovation Jams, Simulationen und das neue Akademie-Forum, um Sie in Ihren Führungsherausforderungen von morgen zu unterstützen. Nur Mut!

Topthema

Professionalität und Leistung: Was bedeutet das Heute?

Professionalität und Leistungsbereitschaft sind unentbehrliche und sich gegenseitig verstärkende Faktoren für die Qualität und Exzellenz von Produkten und Dienstleistungen. Der Kunde wird es immer spüren, wenn diese beiden Eigenschaften bei Mitarbeitern und Führungskräften eines Unternehmens besonders ausgeprägt sind und es entsprechend honorieren. In den folgenden Beiträgen beleuchten unsere Berater, Trainer und Netzwerkpartner aus verschiedenem Blickwinkel dieses Phänomen und geben dabei auch viele gute Hinweise für „leistungsbereite Professionelle“!

Topthema

Begeisterung mit Special Guest Urs Meier

Sind SIE begeistert? Und sind SIE deshalb auch erfolgreich? Urs Meier beantwortet diese Frage in unserer Kolumne quasi "aus dem Bauch heraus". Seit dem er 14 Jahre alt war, hat er auf den Beruf FIFA Referee hingearbeitet und durch Begeisterung wurde der Beruf zur seiner Berufung. Diese und weitere interessante Aspekte zum Thema Begeisterung erwartet Sie in dieser Journal-Ausgabe.

Topthema

Kundennähe vs. "Sie sind noch nicht dran"

Werte, Werte, Werte… Ist es wirklich für den Erfolg entscheidend, welche Werte ein Unternehmen prägen? Wir meinen ja! Die Wertvorstellungen jedes Menschen sind zwar höchst individuell und doch ergeben sie in Summe den Wertekanon einer Gruppe, einer Organisation, einer Gesellschaft und prägen deren Kultur. Unternehmen sind nachweisbar erfolgreicher, wenn eine Organisation ihre Werte definiert hat und Mitarbeiter mit Überzeugung hinter diesen Werten stehen und sie leben. Das ist das Fundament des Erfolgs.

Topthema

Akademie vernetzt

Spannen Sie Ihre Netze und bleiben Sie auf dem Laufenden! Um Vernetzung ging es auch bei unserem diesjährigen „Trainer Treffen“. Über 90 Trainer und Mitarbeiter der Akademie für Führungskräfte kamen zum Austausch in Überlingen zusammen und stellten sich dem Fotografen. Andreas Fehr war zum ersten Mal dabei und teilt seine Erfahrungen als Neuling in der aktuellen Kolumne mit Ihnen. Erfahren Sie außerdem von unseren Seniorberatern wie sich zur Analyse von Netzwerken und Entwicklung von Strategien neue Tools wie das Cynefin Framework und innovative Konzepte wie Wargaming nutzen lassen.

Topthema

Persönlichkeit führt

Kennen Sie eigentlich Ihr individuelles, inneres Team? Häufig setzen sich Führungskräfte zu selten mit Ihrer eigenen Persönlichkeit und Führungsgeschichte auseinander. Fundiertes Fachwissen im Unternehmensalltag reicht nicht aus, denn gefolgt, oder eben nicht, wird auch immer einer Persönlichkeit. Dabei ist die Eigene, wenn man sie denn kennt, der Schlüssel zur Authentizität. Dieses und weitere Themen finden Sie in unseren heutigen Newsletter-Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Akademische Einflüsse in der Weiterbildung

Die Verbindung zwischen dem akademischen und dem privatwirtschaftlichen Bildungssystem erfolgt in der Regel in fester Abfolge: erst studieren, dann arbeiten. Doch wie kann man schon früher eine starke Verbindung erreichen? Kann die Durchlässigkeit von Bildung Studenten einerseits und Manager andererseits bei ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen? Wie ist die studentische Perspektive darauf? Und was kann man als Hochschuldozent von einer „Train the Trainer“- Ausbildung in den akademischen Alltag übertragen? Viel Spaß beim Lesen!

Topthema

Gruppendynamik

Ist Gruppendynamik out? Wir an der Akademie sagen Nein. Klar, gruppendynamische Trainings entstanden in den 1970er Jahren und hatten damals eine erste Hochkonjunktur. In der Folge haben sich dann aber vielfältige Formaten daraus abgeleitet und Team- und Organisationsdynamik sind nach wie vor zentrale Themen, mit denen sich Führungskräfte beschäftigen sollten.

Topthema

Service Design, Blue Ocean und Neuro-Marketing: für Sie auf den Punkt gebracht

Eines der schlimmsten Szenarien für ein Unternehmen ist doch, dass der Marketingabteilung die Ideen und die Kreativität ausgehen. Die Folge: Unternehmen kommunizieren Dinge, die beim Kunden nicht funktionieren. „Neuro-Marketing“ beeinflusst Ursache und Folge positiv, denn im Kopf fängt alles an. Mit diesem Wissen entsteht neue Inspiration und die Möglichkeit, die Wirkung beim Kunden zu prognostizieren.

Advance - Online lesen!
2. Akademie Forum: Change happens!
Unternehmensgestaltung für Mutige
Mehr erfahren!