Ausfallzeit - Personalwirtschaft

In der Personalwirtschaft sind Ausfallzeiten solche Zeiten, in denen ein Arbeitnehmer vom Betrieb abwesend ist, obwohl er z.B. nach dem Arbeits- oder Tarifvertrag hätte anwesend sein müssen.


Man unterscheidet grob zwischen:

  • motivationsbedingte Fehlzeiten
  • krankheitsbedingte Fehlzeiten
  • arbeitsplatzbedingte Fehlzeiten


In der Fertigungswirtschaft spricht man von Ausfallzeiten bei Störungen im Produktionsablauf.


Man unterscheidet grob zwischen Ausfällen durch:

  • Maschinenschaden, Reparaturen
  • Bedienungsfehler
  • Materialfehler
  • Vorbeugende Instandhaltung
  • Umrüstzeiten

Für das Controlling ist es wichtig, solche Ausfall- oder Störzeiten systematisch zu erfassen und zu analysieren, damit diese Kosten in der Kostenrechnung und Kalkulation gesondert zu betrachten sind.