GAP-Analyse

Die GAP Analyse gibt dem strategischen Controlling die Möglichkeit, Abweichungen, Lücken vom geplanten Ziel festzustellen. Die GAP-Analyse hat die Aufgabe, die Lücke (engl.: gap) zwischen ursprünglich geplanten strategischen Zielwerten und den wahrscheinlich erreichbaren Zielwerten aufzuzeigen und zu quantifizieren. Im Anschluss ist zu prüfen, inwieweit diese strategische Lücke noch durch geeignete Gegenmaßnahmen geschlossen werden kann (z.B. Strategieänderung, Verkaufsförderung, Änderung der Absatzkanäle u.a.).

Bei genauer Betrachtung wird man in vielen Unternehmen derartige Lücken finden. Strategische Ziele werden häufig recht unbescheiden aufgestellt. In regelmäßigen Abständen sollte man unabhängig von anderen Controllinginstrumenten eine GAP-Analyse durchführen und prüfen, ob man nicht in die falsche Richtung läuft oder sich “verzettelt” hat. Zwar verzichtet man aufgrund neuerer Erkenntnisse vielleicht auf die weitere Erhöhung des Marktanteils, aber trotzdem wird unverändert in der Produktion weiter investiert oder die Vertriebsaktivitäten werden verstärkt - obwohl das strategische Ziel definitiv nicht mehr erreichbar ist. 
(Siehe auch Lückenanalyse)