Haftungskapital

Das Haftungskapital hat den Charakter von "Garantiekapital" also das Kapital einer Unternehmung, das den Gläubigern als Sicherheit dienen soll. Hierzu gehört zunächst das Eigenkapital (gezeichnetes Kapital bei Kapitalgesellschaften sowie Rücklagen- bei Personengesellschaften die von den persönlich haftenden Gesellschaftern geleistete Einlage und zur Verfügung stehendes Privatkapital). Als Haftungskapital im weiteren Sinne können auch reale Kreditsicherheiten (z.B. Grundstücke, Gebäude oder Vorräte) oder die sog. verbrieften Kreditsicherheiten (z.B. Grundschuld, Eigentumsvorbehalt) von Vermögensgegenständen gezählt werden.