Informations-Management

Informationen sind für das Funktionieren aller Unternehmensbereiche notwendig und werden durch das Informations-Management koordiniert. Schnelle und zeitnahe Informationen sind unverzichtbar, um auf äußere Trends schnell und angemessen reagieren zu können. Fehlende Informationen haben meist zur Folge, dass Trends verpasst und rechtzeitige Innovationen versäumt werden. Innerhalb des Unternehmens sind Informationen die Voraussetzung für effiziente Abläufe und Prozesse. Viele Unternehmen werden sich erst dann über ihre genaue finanzielle Situation im Klaren, wenn die Hausbank "zum Gespräch bittet". 

Informationen und zugehörige Informationswege werden als Informationsfluss bezeichnet. Wichtig ist, dass Informationen gezielt, strukturiert und handlungsorientiert gesammelt und weitergegeben werden (5 Grundfragen: wer, was, wann, wie und warum?). Informationen sollten nicht Selbstzweck, sondern Quelle zielorientierter Arbeit sein. Man unterscheidet bisweilen folgende Informationsflüsse: 

  • von innen nach außen,
  • von außen nach innen, sowie
  • interne Informationsflüsse.

Der interne Informationsfluss orientiert sich an der Organisationsstruktur. Welche Informationen von oberen Ebenen an untere weitergegeben werden und umgekehrt und welche zwischen Mitarbeitern der gleichen Hierarchieebene ausgetauscht werden, sollten verbindlich in einem Organisations-Manual oder in "Funktionsbeschreibungen" festgelegt werden und jedem Mitarbeiter bekannt sein.