Kosten

Kosten ist der in Geld bewertete, leistungsbezogene Verbrauch von Gütern und Dienstleistungen (oder: "betriebsbedingter Werteverzehr").
Demnach entstehen Kosten nicht bereits durch die Anschaffung von Produktionsfaktoren (z.B. Materialeinkauf), sondern erst durch den Verbrauch (z.B. Materialentnahme aus dem Lager für die Produktion).
Der Leistungsbezug dieses "Werteverzehrs" bedeutet, dass z.B. Ertragssteuern, Sach- oder Geldspenden keinen leistungsrelevanten Bezug zum Unternehmenszweck haben, und somit nicht Kosten im betriebsgewöhnlichen Sinne darstellen. Auch Ausgaben, die mit Tilgung eines Kredits verbunden sind, sind keine Kosten, sondern eine rein finanzielle Transaktion. (Zur Abgrenzung Aufwand - Kosten siehe: Aufwand.)

In der Theorie wird teilweise noch strittig erörtert, ob mit Kosten immer eine Ausgabe bzw. ein Liquiditätsabgang (Auszahlung) verbunden sein muss (pagatorischer Kostenbegriff). Die mehrheitlichen Anhänger wertmäßiger und kalkulkulatorischer Kosten verneinen. Der wertmäßige Kostenansatz berücksichtigt auch sog. Opportunitätskosten bei Ressourcen-Engpässen, die den entgangenen Nutzen (z.B. entgangene Deckungsbeiträge) mitberücksichtigen. Allgemein lässt sich sagen, dass Kosten immer eine Mengen- und Preiskomponente enthalten, wobei bei der Preiskomponente sowohl pagatorische oder wertmäßige Größen denkbar sind. Weitere Unterschiede und Begriffspaare sind:

  1. Grundkosten (z.B. Fertigungsmaterial, Löhne und Gehälter und
    andere ausgabewirksame Kosten)
  2. Kalkulatorische Kosten mit
    - Anderskosten (kalkulatorische vs. bilanzielle Abschreibungen)
    - Zusatzkosten (kalkulatorischer Unternehmerlohn bei
    Personengesellschaften)
  3. Einzelkosten (direkte, auf Kostenstellen oder Kostenträger
    zurechenbare Kosten)
  4. Gemeinkosten (nicht direkt zurechenbare Kosten)
  5. Variable Kosten (von der Beschäftigung/Auslastung abhängige
    Kosten)
  6. Fixe Kosten (von der Beschäftigung/Auslastung unabhängige
    Kosten)
  7. Primäre Kosten (von außen zugeführte Kosten Beschaffungsmarkt)
  8. Sekundäre Kosten (durch innerbetriebliche Leistung verursachte
    Kosten)