Kosten-Leistungs-Rechnung

Die Kosten- und Leistungsrechnung (Betriebsbuchhaltung, kurzfristige Erfolgsrechnung (KER), Accounting) ist ein Teil des betrieblichen Rechnungswesens und dient, im Gegensatz zur Buchführung ausschließlich der innerbetrieblichen Abrechnung und Kontrolle der Wirtschaftlichkeit im Unternehmen. Sie wird meist monatlich oder vierteljährlich durchgeführt, um zeitnah Daten als Entscheidungshilfen für das Management zu liefern.

Die Kosten- und Leistungsrechnung spiegelt den betrieblichen Leistungsprozess in Zahlen wieder.Ausgehend von der Kostenarten-Rechnung über Kostenstellen-Rechnung (mit Betriebsabrechnungsbogen) bis zur Kostenträger-Rechnung erfolgen die Zuordnungen der entstandenen Kosten. Sie erfasst nur betriebsbedingte Aufwendungen (= Kosten), die durch die vom Betrieb zuerbringenden Leistungen real bzw. kalkulatorisch anfallen.

Darüber hinausliefert die Kosten- und Leistungs-Rechnung Zahlenmaterial für den Jahresabschluss (insbesondere zur Bestandsbewertung) und als Datenbasis undInstrument des Controlling.