Kostenaufspaltung

Zur Trennung der Kosten in fixe und variable Bestandteile sind in der Betriebswirtschaft verschiedene Methoden entwickelt worden, die alle davon ausgehen, dass Kostenverläufe linear sind und grundsätzlich aus folgenden Komponenten bestehen:

- absolut fixe Kosten (beschäftigungsunabhängig),
- proportionale (variable) Kosten (ändern sich proportional zur
Beschäftigungsänderung) und
- gemischte Kostenarten (mit fixen und variablen Bestandteilen).

Über- oder unterproportional variable Kosten sowie sprungfixe Kosten sind aber nur vertretbar, wenn man bei der Kostenbetrachtung nur ein hinreichend kleines Beschäftigungsintervall betrachtet.

Für die Auflösung der Kosten in fixe und variable Anteile stehen unterschiedliche Methoden zur Kostenauflösung zur Verfügung. Die Vor- und Nachteile werden im Folgenden kurz erläutert: