Neuer Markt

Ende der 90er Jahre erfolgte die Einführung eines neuen Börsenmarktsegments zur Beschaffung von Eigenkapital für junge, innovative Wachstumsunternehmen. Da sich die Erwartungen des 'Geregelten Marktes' nicht erfüllt hatten, wurde noch ein zusätzliches Marktsegment mit erleichterten Börsenzulassungsbestimmungen geschaffen, um insbesondere Hochtechnologie-Unternehmen die Kapitalbeschaffung zu erleichtern. Die Einführung des 'Neuen Marktes' wurde durch verschiedene Gesetze (Finanzmarktförderungsgesetz, Kapitaladäquanzrichtlinie und Jahressteuergesetz 97) begünstigt, mit denen u.a. die Erleichterung des Börsengangs und die Reduzierung der Prospekthaftung von 30 auf 5 Jahre geregelt wurden.
Nach anfänglicher Euphorie konnte sich dieses Börsensegment jedoch nicht etablieren und wurde in den geregelten Markt wieder überführt.