Rating

Ratings sind Bewertungen in Form von Skalenwerten (meist als Punkt- oder Notenwerte). Sie wurden ursprünglich zur standardisierten Beurteilung von Wertpapieren und zur Charakterisierung der Bonität von Schuldnern durch Kreditinstitute geschaffen. Inzwischen wurde der Rating-Begriff auf die Beurteilung ganzer Unternehmen ausgeweitet, wo neben quantitativen Beurteilungskriterien (z.B. Eigenkapitalausstattung, Verschuldungsgrad u.a.) auch qualitative Kriterien (z.B. Marktsituation, Innovationspotential u.a.) in die Gesamtbeurteilung eines Unternehmens einfließen.

Siehe: Basel II und Unternehmensbewertung