Rücklagen

Rücklagen sind Bestandteile des Eigenkapitals und werden in offene oder stille Rücklagen (Reserven) unterschieden. Offene Rücklagen als eigenständige Bilanzposition gibt es nur bei Kapitalgesellschaften und werden nach § 266 HGB wie folgt unterschieden:

  • Kapitalrücklage und
  • Gewinnrücklage mit
  • gesetzlicher Rücklage,
  • satzungsmäßigen Rücklagen,
  • Rücklage für eigene Anteile und
  • sonstigen Rücklagen.

Personengesellschaften und Einzelunternehmen kennen diese Eigenkapitalposition nicht, da hier die nicht ausgeschütteten Gewinne den Eigenkapitalkonten der Inhaber zugeschrieben werden.