Total-Costs-of-Ownership (TCO)

TCO ist ein Instrument des IT-Controlling zur Identifizierung der gesamten Kosten über die gesamten Lebensdauer (Life-Cycle-Costs) eines IT-Systems. Dieses Kostenmodell bezieht neben dem IT-Bereich auch die IT-Kunden ein. Man betrachtet somit die gesamten, aufgelaufenen Kosten - beim Betreiber und beim Nutzer - vom Entwicklungsbeginn bis zum Ende der technischen und wirtschaftlichen Nutzungsdauer einer Systemlösung.

Die Kenntnis der TCO ist eine der wichtigsten Handlungsgrundlagen sowohl für den IT-Manager und IT-Controller als auch für den prozessverantwortlichen IT-Anwender, wie z.B.

  • Entwicklungskosten eines Systems
  • Kosten für den laufenden Betrieb
  • Kosten pro Anwender (User)
  • Kosten pro Anwendung (Application)


Typische Anwendungsbereiche sind:

  • Handlungsempfehlungen zur Kundengewinnung
  • Maßnahmen zur Rationalisierung
  • Make-or-Buy-Entscheidungen
  • Bewertung von System-Konzepten
  • Erarbeitung von kundenspezifischen IT-Produktangeboten
  • Bewertungsgrundlage für die IT-Leistungsverrechnung
  • Kalkulationen für Service-Level-Agreements