Kontakt Seminare Akademie Forum 2019

Workculture Innovationsnetzwerk mit Schwerpunkt HR schließt sich der Akademie für Führungskräfte an

Gemeinsam Führungskräfteentwicklung neu denken

Die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft (Überlingen), eines der ältesten und bekanntesten Managementinstitute in Deutschland, schließt sich mit dem Innovationsnetzwerk Workculture in Nürnberg zusammen. Damit ergänzt die Akademie ihr Angebot für Führungskräfteentwicklung und Managementtraining um agile Beratung zur Geschäftsfeldentwicklung und HR-Transformation.

Überlingen, 08. Februar 2018

Workculture ist eine Netzwerkorganisation, in der sich Startup-Gründer, Berater, Trainer, Künstler und Experten verschiedener Disziplinen zusammen geschlossen haben um mit Hilfe von Service-Design Prozessen maßgeschneiderte Vorgehensweisen für Projekte im HR-Umfeld zu entwickeln. In diesem Zusammenhang wenden sie die gesamte Bandbreite an agilen Methoden wie etwa Scrum, Design Thinking oder die Canvas-Methode an. Dieses Know-how nutzt die Akademie für Führungskräfte nun, um ihren Kunden Training, Beratung und Prozessbegleitung im digitalen Zeitalter anzubieten. Stefanie Krügl, die Gründerin von Workculture, bringt es auf den Punkt:
“Es geht uns darum, genau zu verstehen, was die jeweilige Organisation wie auch die einzelnen Führungskräfte brauchen um in unserer komplexen Zeit erfolgreich zu sein. Das bedeutet auch, dass wir agile Methoden nutzen um manchmal vollkommen neue, ein anderes Mal aber auch sehr klassische Weiterbildungskonzepte zu entwickeln.”
Ein agiles Mindset verbindet sich dazu mit über sechzig Jahren Erfahrung in Entwicklung und Durchführung von Managementtrainings und Führungskräfteentwicklung.

Im Zuge der Zusammenführung tritt Stefanie Krügl in die Geschäftsführung der Akademie für Führungskräfte ein. Sie leitet das Unternehmen zukünftig gemeinsam mit Lucia Sauer Al-Subaey, seit 2016 Geschäftsführerin der Akademie. Mit ihr kommt Torsten Pistor zur Akademie und übernimmt die neu geschaffene Position des Chief Innovation Officers. Die langjährige Scrum Masterin Nadja Krendel wird am 01. März 2018 als Chief Business Development Officer starten. Zudem erhält die Akademie für Führungskräfte Zugriff auf das vielfältige Workculture-Netzwerk. Dazu eröffnet die Akademie für Führungskräfte 2018 einen Standort in Nürnberg, der Heimatstadt von Workculture.

Neue Möglichkeiten durch Co-Creation von Bildungsprogrammen

Die Akademie und Workculture arbeiten bereits seit 2015 regelmäßig zusammen. Nun schließt der Zusammenschluss eine wichtige Lücke, wie Akademie-Geschäftsführerin Lucia Sauer-Al Subaey beschreibt: „In der Phase des Umbruchs, in der sich unsere Welt und damit auch die Unternehmen befinden, stehen Führungskräfte und HR-Abteilungen vor einem Dilemma: Einerseits müssen sie Neuland betreten und auf agile Methoden und sich selbst steuernde Prozesse setzen, um den Wandel im Unternehmen schnell und spürbar voranzutreiben. Anderseits brauchen sie gerade jetzt in Fragen der Qualifizierung und der Führungskräfteentwicklung die Verlässlichkeit und Beständigkeit eines erfahrenen Anbieters, der große Programme mit hohem Qualitätsanspruch konzipieren und organisieren kann. Diesem Bedarf kann die Akademie mit ihrem erweiterten Anspruch ideal entsprechen.“ Auch Lucia Sauers neue Partnerin in der Geschäftsführung, Stefanie Krügl, freut sich auf die neuen Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit den Akademie-Kunden: „Gute und wirksame Transformationsprojekte entstehen heute zumeist in Co-Creation. Wir kommen niemals mit fertigen Lösungen, sondern entwickeln offen und transparent maßgeschneiderte Maßnahmen. Unsere Kunden profitieren davon, dass sie einen Partner an der Seite haben, der auch komplexe und umfangreiche Lern- und Trainingsdesigns schnell umsetzen kann. Zudem bietet die Akademie für Führungskräfte wichtige Unterstützung, weil sie bei Planung und Durchführung der Transformationsprojekte stets die Perspektive auf die gesamte Organisation wie auf individuelle Entwicklungsschritte richten kann.“


Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: