Kontakt Seminare Akademie Forum 2019
  • PFP
  • 6 Tage
  • max. 12

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche

Mitarbeiter besser verstehen und erfolgreicher führen

Mit praxiserprobten Methoden aus Psychologie und Wirtschaftspsychologie erweitern Sie Ihre Kompetenzen weitreichend in der Personal- und Führungsarbeit.

Personal- und Führungsarbeit ist stark geprägt von betriebswirtschaftlichen Steuerungsgrößen und Methoden. In der betrieblichen Nutzung dieser Instrumente spielen jedoch auch immer psychologische Faktoren eine wichtige Rolle. Unser Erfolgsmodell: die Kombination aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse mit praxiserprobter Methodik in Führungs- und Managemententwicklung.
Mit diesem Qualifizierungsprogramm erwerben Sie methodische Kompetenzen und Fähigkeiten der Wirtschaftspsychologie für Ihre Personal- und Führungsaufgaben. Damit sind Sie in der Lage, psychologische, soziale und betriebsinterne Zusammenhänge zu analysieren und diese Kenntnisse in Ihre Management- und Führungspraxis wirkungsvoll einzubinden.

Ihr Nutzen

Neue Kompetenzen für Ihre Personal- und Führungsaufgaben

  • Sie erwerben methodische Kompetenzen und Fähigkeiten der Wirtschaftspsychologie für Ihre Personal- und Führungsaufgaben. 
  • Sie profitieren von einem fundierten psychologischen Wissen und binden diese Kenntnisse in Ihre Führungs- und Managementpraxis wirkungsvoll ein. 
  • Sie wählen diagnostische Instrumente bei der Personalauswahl und Potenzialanalyse zielsicher aus.

Aufbau

Modul 1:
Psychologie erleben

In diesem Modul beschäftigen Sie sich mit den grundlegenden psychologischen Prozessen von Menschen. Eingebettet in unserem Führungskonzept „Topographie der Führung“ schärfen Sie durch wirkungsvolle Übungen und Reflexionsschleifen Ihre Wahrnehmung für das, was in Ihnen persönlich vor sich geht, aber auch für die Wirkungsweise von psychodynamischen Kräften in Teams und Unternehmen.
Sie lernen, wie Sie in komplexen Situationen sowohl Ihren bewussten Verstand als auch Ihre Intuition nutzen können, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Für Sie als Führungskraft ist es von zentraler Bedeutung, Feedback zu erhalten: Wie wirken Sie nach außen? Wie beeinflusst Ihr Denken und Handeln Ihre Entscheidungen? Im Rahmen dieses Moduls können Sie in einem geschützten Raum ausreichend Erfahrungen sammeln. Sie lernen, Ihr Umfeld wahrzunehmen, kennen die einzelnen Prozesse und verstehen, wie Emotionen und Interpretationen entstehen.
In verschiedenen gruppendynamischen Settings erfahren Sie, was Sie von der Spieltheorie über Führung lernen können. Gerade das persönliche Bedürfnis nach Macht, Zugehörigkeit und Nähe hat große Auswirkungen auf die Führungssituation. Diese Situationen sind immer unterschiedlich. In diesem Modul haben Sie ausreichend Zeit und Gelegenheit, Ihre individuellen Herausforderungen und Fragestellungen mit einzubringen.

Leitung: A. Eismann

Präsenzmodul: 2 Tage
Beginn 1. Tag 09:00
Ende 2. Tag 17:00

Modul 2:
Kommunikation, Konflikt und Verhandlung

Sie reflektieren Ihren eigenen Kommunikationsstil und lernen, welche neurobiologischen Prozesse bei der Informationsverarbeitung und Lösungsfindung ablaufen. Methoden der zielorientierten Gesprächsführung werden vermittelt, wobei hier sowohl der innere als auch der äußere Dialog im Fokus des selbstbestimmten Handelns stehen. Diese Methoden der Selbst- und Emotionsregulation sind im Sinne von Selbstführung ein Bestandteil des Kompetenzrepertoires einer Führungskraft. Das „aktive Zuhören“ als Beratungs- und Gesprächsmodell fordert vom Gesprächsführer kognitive Disziplin, denn es gilt, dem Gesprächspartner zuzuhören und ihn durch Paraphrasieren des Gehörten zum eigenen Reflektieren des Gesagten anzuregen.
Sie meistern schwierige Gesprächssituationen, indem Sie das Harvard-Konzept nutzen. Durch eine Selbstanalyse reflektieren Sie Ihre eigene Haltung und Ihr Verhalten, um wertschätzend konflikthafte Gesprächssituationen nachhaltig zu klären. Die beste Konfliktlösung ist die Konfliktprävention. Eine eindeutig klare Kommunikation mit regelmäßigen Feedback-Schleifen kann 99 Prozent aller Konflikte verhindern.
Theoretische Inhalte und praktische Selbsterfahrung werden anhand von Fall- und Praxisbeispielen miteinander verknüpft und vertieft. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, durch verschiedene Entspannungs-, Achtsamkeits- und Meditationsübungen in entspanntem Rahmen praktische Erfahrung mit Selbst- und Emotionsregulation zu machen. Im Alltagsgeschehen können Sie diese Methoden jederzeit nutzen, um Ihre Emotionen zu steuern.

Leitung: A. Wagner

Präsenzmodul: 2 Tage
Beginn 1. Tag 09:00
Ende 2. Tag 17:00

Aufbaumodul - PM136:
Versteckte Potenziale finden, fördern und einsetzen

Als Führungskraft, Personalentwickler oder Personalrecruiter profitieren Sie maßgeblich von psychologischem Wissen, wenn es darum geht, wertvolle Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gezielt auszuwählen und einzusetzen. Sie erkennen schnell leistungsstarke Arbeitnehmer und deren Motivation, sich für ihren Arbeitgeber langfristig zu engagieren. Der anwendungsorientierte Aufbau des Seminars basiert auf wirtschaftspsychologischem Fachwissen und unterstützt Sie dabei, Fähigkeiten und versteckte Potenziale von Mitarbeitern möglichst genau zu erfassen.
Durch dieses erweiterte Handlungsrepertoire leisten Sie mit gezielten Personalentwicklungsmaßnahmen einen wesentlichen Beitrag für den Unternehmenserfolg und Sie lernen zwischen der Messung von Leistung und Potenzial sicher zu unterscheiden.
Speziell wird die Personaldiagnostik Sie dabei unterstützen, zwischen Einstellung und Kompetenzen zu differenzieren. Sie werden den Einsatz des hochaussagekräftigen Intelligenztests IST 2000 R, des Leistungstests LMI und des wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitsinventars BIP für die Auswahl verschiedener Mitarbeitergruppen selbst erproben.
Für die Personalauswahl werden Ihnen verschiedene Erfolgstechniken vorgestellt, die vom situativ-biografischen bis hin zum multimodalen Interview reichen. Abgerundet wird das Modul mit einem praxiserprobten Assessment-Center-Verfahren für die Identifizierung von internationalen Nachwuchs-Führungskräften sowie einem hochkarätigen Development Center zur Senior-Management-Selektion.

Leitung: Prof. Dr. J. Buchtal

Präsenzmodul: 2 Tage
Beginn 1. Tag 09:00
Ende 2. Tag 17:00
Zum Seminar

 

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche

Methode

Das Programm zeichnet sich durch ein ausgewogenes Verhältnis von fachlichem Input und praxisnahen Übungen aus. Intensive Reflexionsphasen und anwendungsorientierte Transfergespräche während der einzelnen Module helfen dabei, das Erlernte in die Praxis umzusetzen.


Broschüre

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche
Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche


Hier downloaden


Zielgruppe

Führungskräfte aller Ebenen, Personalentwickler, Personalmanager und Talentmanager. Es sind des Weiteren alle Personen angesprochen, die ein vertieftes Interesse an Psychologie haben.


Abschlusszertifikat

Nach Abschluss aller drei Module erhalten Sie ein gemeinsames Zertifikat der Akademie für Führungskräfte und der Hochschule Fresenius. 


Teilnehmerhinweis

Das zweite Modul wie auch das Aufbaumodul basieren auf dem Curriculum des Master-Studiengangs Wirtschaftspsychologie der Hochschule Fresenius.


Seminar anrechenbar

Das Programm Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche ist wie folgt anrechenbar:

 Professional Development Units 

  •  42 PDUs im Bereich Leadership

 gut beraten 46 Punkte



Termine
  1. Zyklus 11 (Modul 1 + 2)
    Nürnberg-Boxdorf 11.04.-12.04.2019 Anke Eismann
    Nürnberg-Boxdorf 16.05.-17.05.2019 Angela Wagner
  2. Zyklus 12 (Modul 1 + 2)
    Dortmund 19.09.-20.09.2019 Angela Wagner
    Dortmund 24.10.-25.10.2019 Angela Wagner
Weitere Empfehlungen:
Individuelle Entwicklung professionell begleiten

Teilnehmerbewertungen

individuell und gut

Bernhard Lanzenberger
Advance - Online lesen!
ARBEITSZEIT IST LEBENSZEIT
Advance 02/18
Advance lesen
Der Akademie Newsletter
Werden Sie Teil der Akademie Welt

News exklusiv für Abonnenten

Zum Newsletter anmelden: