Astrid Müller

Dipl.-Ingenieurin (Architektur)


"Ich sehe meine Aufgabe darin, mit Ihnen gemeinsam eine Entdeckungsreise anzutreten, die Ihr Leben und Arbeiten zu einem weiten und erfüllenderen Spektrum führt."
Dipl.-Ingenieurin. Langjährige Trainerin mit den Schwerpunkten Führung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, Train the Trainer, systemisches Coaching, systemische Beratung und interkultureller Kommunikation. Berufserfahrung als Architektin und Projektleiterin. Ausbildung in systemischer Beratung, Training, Coaching, Organisationsaufstellung. Zertifizierte Trainerin (dvct).

Trainerprofil

Trainingsschwerpunkte

  • Team- und Organisationsentwicklung
  • Konflikt- und Krisenmanagement
  • Train the Trainer
  • Frauen, Führung und Gender Führungskräftetraining
  • Kreativitätstraining
  • Interkulturelles Management
  • Führungskräfte Coaching

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Vita

  • Hands-On Workshop - Design Thinking and Organizational Implementation, 2019
  • Aktuelle Ausbildung zum Coach, Berater und Trainer mit Pferden, horsesense Training & Coaching - Akademie für pferdegestützte Persönlichkeitsentwicklung, Stade, 2013
  • European Intercultural Training Camp, Bamik GmbH, Berlin, 2013
  • Interactive Training Strategies, van den Bergh Ghiagi Associates GmbH, Winterthur 2011
  • Developing Intercultural Training Skills, LTS training and consulting, Bath, UK, 2010
  • Ausbildung zum systemischen Coach, Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft, GmbH, Überlingen, 2005
  • Zertifizierte dvct-Trainerin, Deutscher Verband für Coaching & Training e.V., Hamburg, 2004
  • Grundkurs Organisations-Aufstellungen mit Elementen der systemischen Beratung, Simon, Weber and Friends GmbH, Wiesloch, 2003
  • Einjähriger Grundkurs in systemischer Beratung, Simon, Weber & Friends GmbH, Heidelberg, 2001
  • Trainer-Intensiv-Ausbildung, Dr. Baldinger & Partner, Büdingen, 2000
  • TA-Grundlagenkurs, Dr. Baldinger & Partner, Büdingen, 1999
  • Trainerausbildung, Dr. Baldinger & Partner, Büdingen, 1999